Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unternehmensnachrichten Activision Blizzard

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Unternehmensnachrichten Activision Blizzard

    Activision hat über sein 1.Quartal berichtet. Hier die Schlüsselinfos :
    - Die Umsätze und Gewinne lagen unter dem Vorjahresquartal, aber über den bisherigen Schätzungen und auch über den eigenen Prognosen. Das gleiche galt für den Gewinn pro Aktie
    - Die Analysten waren vor allem vom schachen Ausblick auf das 2.Quartal enttäuscht.

    Investitionen in Personal (Programmierer(Spieleentwickler )und neue Geschäftsfelder drückt zunächst auf die Margen, was aber bei guter Investition in der Zukunft Früchte bringen sollte. Daraus ergibt sich kurzfristig eine höhere Umsatzerwartung, aber dennoch schwächerer Marge wegen der hohen Investitionskosten. Mittelfristig (und das ist unser Focus)sollte sich das auszahlen.

    Activison investiert derzeit stark in die neuen Geschäftsfelder "Mobile Gaming" wie beispielsweise "Call of Duty Mobile", für das schon Vorbestellungen im zweistelligen Millionenbereich vorliegen sollen. Unsere größte Erwartung liegt jedoch im Bereich der E-League-Entwicklung. Darunter sind weltweite und auch nationale Wettkampfligen ähnlich wie "Bundesliga" oder "Championsleague" im Fußball zu verstehen. Ein Milliardenmarkt, der gerade seinen Durchbruch erlebt und bei dem AB einer der wichtigsten Player ist.
    Bei "Overwatch League" wurde die 2019er Saisaon bereits eröffnet. Mehr Zuschauer beobachten die Teams als je zu vor. Starke Sponsoren und Werbepartner wie Coca-Cola konnten gewonnen werden.

    Dazu kommen die neuen Cloud-basierten Spieleplattformen vonGoogle und Microsoft, die keinen eigenen Content bereitstellen. Hier ergeben sich gute Möglichkeiten für AB.



    #2
    Gezockt wird immer, frei nach diesem Motto möchten wir heute kurz über Activision Blizzard berichten. Der Entwickler von Call of Duty (CoD) oder Candy Crush veröffentlichte ganz passable Zahlen für das zweite Quartal 2019. Man darf nicht vergessen, dass es in diesen drei Monaten keine Neuvorstellungen gab - und so wundert es nicht, dass das Zahlenwerk weder Fisch oder Fleisch ist.

    Der Umsatz lag bei 1,4 Mrd. nach noch 1,6 Mrd. im Vorjahresquartal. Brutto verdiente man 963 Mio. USD nach 1,1 Mrd. in Q2 2018. Auch hier sind es Sondereinflüsse, die das Vorsteuerergebnis auf 392 Mio. USD leicht fallen lassen.

    Anfang des Jahres gab man bekannt, dass 775 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen müssen. Die Organisation sollte schlanker werden und Doppelfunktionen wegfallen. Nicht zum Schaden der Entwickler, denn hier werden in 2019 gut 20 % mehr Kreative eingestellt.

    Die monatlichen Nutzerzahlen sind mit 327 Mio. im Quartal gut, der Hauptteil fällt auf Candy Crush gefolgt von Call of Duty. Ab Oktober (Erscheinung 25.10.19) kommt das neue Spiel CoD Modern Warfare. Der erwartete Kassenschlager soll eine sensationellen Grafik haben, klar dass die Spielergemeinde schon sehnsüchtig wartet.

    Der Ausblick für Q3 2019 ist noch etwas verhalten mit nur 1,1 Mrd. erwarteten Umsätzen. Wir sind gespannt, wie die Neuerscheinung einschlägt - oft sieht man es schon in den ersten 52 Stunden nach der Veröffentlichung. So oder so, gezockt wird immer und für neue Kreativität bei der Entwicklung ist auch gesorgt.

    Kommentar

    Lädt...
    X