Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gute Aktie, aber ethisch schwierig?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gute Aktie, aber ethisch schwierig?

    Hallo zusammen!
    Ethische Entscheidungen bei der Aktienauswahl sind ja immer Abwägungsentscheidungen und damit auch ein wenig subjektiv. Ich persönlich habe trotz sehr guter ökonomischer Argumente bisher nie in Ametek investiert, weil das Unternehmen u. a. auch im militärischen Bereich aktiv ist (siehe http://www.ametek.com/products/produ...paceanddefense).
    Mich würde daher die Einschätzung der Community interessieren, ob Ametek dennoch zum ethischen Profil des Fonds passt.

    Ich freue mich auf die Diskussion!

    #2
    Es ist mit der Ethik immer eine Abwägungsfrage. Würde die Rüstung einen Löwenanteil ausmachen, wäre das sicherlich ein Ausschlusskriterium. Aber es gibt unzählige "unverdächtige" Firmen, deren Komponenten zumindest in Teilen auch in die Rüstung Einzug finden. So dürfte man keine Siemens (Elektronik- und Steuerungssysteme für die Rüstung), Daimler (ganze Fahrzeugreeihen sind miltärisch), Chiphersteller, selbst Appleprodukte (Tabletts) werden im militärischen Bereich eingesetzt. Pressluftkompressoren von Atlas Copco sind sicherlich auch bei versciedenen Militäreinheiten/Pioniereinheiten im Einsatz etc.. Eine 100% reine Investition wird es kaum geben und es ist auch nicht unser Anspruch, wir sind bewusst kein klassischer Ethikfonds. Wir wollen die großen Sauererien vermeiden, aber uns ist klar, dass wir keine "reine Lehre" bieten können und wollen.

    Kommentar


      #3
      Ich schließe mich Dirk Müllers Statement an. Auch "kleine Sauereien" wird man letztlich wohl bei keiner AG ausschließen können. "Final" würde ich mich fast zu der Aussage hinreißen lassen, dass man dann (d.h. bei Anlegung strengster Maßstäbe) überhaupt keine Aktien kaufen darf. Der Fonds hält bspw. Bakkafrost (Sind Lachsfarmen ethisch? Was sagt der WWF dazu? Tierquälerei?), IBM (Die liefern auch ans Militär), Betsson (Glücksspiele, Suchtgefahr!), Microsoft (die haben mich selbst in den letzten 20 Jahren ob des Verhaltens ihrer Produkte x-mal bis kurz vor den Herzinfarkt getrieben - naja: Einzelschicksal, oder? ), alle sonstigen AG's die Produkte herstellen oder Dienstleistungen anbieten (Weiß man im Einzelfall definitiv, ob vordergründig "harmlos" erscheinende Produkte womöglich in irgendwelchen als zweifelhaft anzusehenden Zuchthäusern oder Zwangsarbeitslagern - davon gibt es leider Gottes weltweit wohl genug - zusammengesetzt werden oder ganz nützliche Dienstleistungen von "präkär" beschäftigten Call-Center-Agenten erbracht werden?). Nein, man weiß es letztlich nicht, auch wenn die AGs sich selbst diesbezüglich lobpreisen.

      Gleichwohl bin ich Dir - Franziskus81 - sehr dankbar, dass Du dieses Thema hier im Forum platziert hast. Es regt zum Nachdenken und zur Diskussion an. Das ist es, was wir alle - sicher auch Dirk Müller (behaupte ich mal "mutig" - er mag es ggf. richtigstellen/präzisieren) - wollen.

      In diesem Sinne: Liebe Grüße von -wolli_l-
      Zuletzt geändert von wolli_l; 20.09.2015, 01:37.

      Kommentar


      • Dirk Müller
        Dirk Müller kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Lieber "Wolli", dass kann ich genau so unterschreiben ! Wer hätte ausgerechnet VW so eine Nummer zugetraut ?

      • Gast-Avatar
        Gast kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Dirk Müller: "Kei Sau" hätte das gedacht, würden meine pfälzer Kunden sagen. Der alte Nordhoff hat sich in seinem Grab ob diesem "Event" bestimmt schon umgedreht. Wer vor nur einer Woche (VW VZ um 165 EUR) dachte, bei 130 EUR "kaufe ich auf jeden Fall nach", steht nun wohl im Fettnapf. Gut, dass "unser Fonds" nicht in VW engagiert ist. ;-) "Die Börse lehrt Demut" - ein wahres Wort von Ihnen, lieber Herr Müller. Ehrlich liebe Grüße, -wolli_l-
        Zuletzt geändert von wolli_l; 22.09.2015, 20:41.

      #4
      Hallo zusammen,

      dankeschön für die Antworten!
      Letztlich sind wir uns hier wohl ziemlich einig, die ethisch perfekte Anlage gibt es nicht. Muss es auch nicht, wir Menschen sind ja (glücklicherweise) auch nicht perfekt - und moralinsaurer Dogmatismus richtet immer mehr Schaden als Nutzen an :-)! Mir geht es einfach darum, meine eigenen Überlegungen zu einer ethischeren Geldanlage mit anderen zu diskutieren, das bringt einen ja auch selbst sehr viel weiter. Für mich sollte Geld grundsätzlich möglichst lebensdienlich eingesetzt werden. Und ich finde es super, dass das Team dieses Fonds auch solche nicht-ökonomischen Aspekte in die Aktienauswahl einbezieht und ethische Fragen damit in diesem Forum auch einen angemessenen Platz bekommen.

      Viele Grüße
      Franziskus 81

      Kommentar


      • Dirk Müller
        Dirk Müller kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Perfekt ! So soll es sein !
    Lädt...
    X