Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abhängigkeit vom iPhone

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Abhängigkeit vom iPhone

    morgen wird ja (angeblich) das neue iPhone vorgestellt.
    Nun ist es so, dass Apple ja aktuell außer dem iPhone kaum umsatzstarke Produkte hat.
    Hierzu ein Artikel, der das kurz zusammenfasst: http://www.zeit.de/digital/mobil/201...-plus-cash-cow

    Da es ja auch nicht so aussieht, als käme bald "the next big thing", frage ich mich, wie lange es sich Apple leisten kann, nur auf das iPhone zu setzen (schließlich ist die Konkurrenz in Sachen Hardware und Preis/Leistung (der Hardware - um objektiv zu bleiben) mittlerweile mindestens gleichwertig.

    #2
    Das sehe ich ähnlich. Denn so wirklich viele Innovationen kamen da nicht mehr. Allerdings denke ich das schon seit einigen Jahren, was dann wieder in Anbetracht des Charts der letzten Jahre das Gegenteil zu beweisen scheint (kann man hier eigentlich auch Charts einbinden?).

    Kommentar


      #3
      Waere froh, wir wuerden Apple abstossen. Ohne Steve Jobs laeuft da nix.
      PS. Die Samsung Gear S2 sieht echt klasse aus und hat ein gutes Bedienkonzept! Hier wird Samsung zum Vorreiter, wer haette es gedacht.

      Kommentar


        #4
        Wie schnell ein Abstieg erfolgen kann hat man bei Nokia gesehen. Solange das iPhone gekauft wird ist alles gut.

        Kommentar


          #5
          Apple = iPhone ? Also ich würde da schon gerne widersprechen! Wenn man die technischen News und Stellenangebote von Apple verfolgt, dann sehe ich Mittel - Langfristig schon einiges an Potential mit neuen oder bereits eingeführten Diensten und Produkten...
          Risiko sehe ich womöglich eher in einer Änderung der "unternehmensfreundlichen" Steuergesetzte?

          Kommentar


            #6
            Ich teile diese Angst nur bedingt.

            Wer sich regelmäßig auf den einschlägigen Apple Blogs und Seiten beließt weiß, dass Apple noch weitaus mehr in der Tasche hat.
            Das "Problem" ist nur, dass Apple seine Projekte nicht so offen rumposaunt wie andere Unternehmen dies tun.

            Der verstärkte Fokus auf den Unternehmensbereich durch Zusammenarbeit mit IBM und Cisco wird erst langfristig Früchte tragen davon bin ich überzeugt. Apps die schon jetzt zusammen mit IBM entwickelt werden, werden dabei die Abhängigkeit nicht merklich verringern.
            Sollte allerdings Apple tatsächlich im Automobilbereich tätig werden (was ja kaum noch zu bestreiten ist) dann ergeben sich plötzlich durch strategische Partnerschaften wie den beiden genannten ganz andere Möglichkeiten. Und Apple hat hier wieder die Chance ein Produkt zu entwickeln das besser funktioniert als der Rest des Marktes.
            Unterschätzt werden darf Apple Ökosystem ebenfalls nicht. Ebenso wie die Tatsache dass wenn eine echte Smartphone Sättigung einsetzt davon auch alle anderen Smartphone Riesen betroffen sein werden. Und da denke ich ist man bei Apple auf der sichereren Seite als bei Herstelleren wie Samsung die sich durch 08/15 Käse ordentlich die Gewinne verwässern und bereits jetzt 10.000 Mitarbeiter entlassen.

            Apples Watch indes ist für mich eine echte Enttäuschung. Das Gerät hat m.E. bisher das größte Potential zu floppen genauso wie alle anderen Smartwatches wenn sich da nicht bald ein echter Mehrwert auftut. Es ist zwar nett das Smartphone nicht so häufig aus der Tasche zu ziehen aber sicher nicht die vielen 100€ Wert die eine Smartwatch kosten kann.

            Ich bin gespannt was die Aktie nach der Keynote morgen macht.

            Apple ist aber zurecht im Fonds und sollte es auch bleiben.

            Kommentar


              #7
              Ich teile die Meinung von tomk15.
              Persönlich möchte ich noch anmerken das ich mir niemals Apple Produkte zulegen würde. Die Grunde? Sagen wir vielfältig und schließlich sind wir ja hier nicht in einem Technikforum. Außerdem ist das ja kein Grund nicht in Apple zu investieren. Kaufen können das Zeug ja andere .
              Zum Thema Apple Watch kann ich nur sagen: diese Uhren sind noch eine ziemlich neue Technologie die noch der Weiterentwicklung bedürfen. Der nächste Schritt in Bezug auf die Watch muss sein das sie autark von einem zusätzlichen Gerät funktioniert. Ich denke der nächste Schritt wird sein das man seine SIM Karte in die Uhr stecken kann und dann die selben Funktionen hat wie beim normalen Telefon. Auch hier herrscht zwischen den Herstellern ein gnadenloser Wettkampf und ich hoffe für die Aktie (und den Fonds) das Apple in der Hinsicht immer die Nase vorne hat.
              Bis dahin ist Apple ein "must have" im Fonds.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Raphael Pollmann Beitrag anzeigen
                Das sehe ich ähnlich. Denn so wirklich viele Innovationen kamen da nicht mehr. Allerdings denke ich das schon seit einigen Jahren, was dann wieder in Anbetracht des Charts der letzten Jahre das Gegenteil zu beweisen scheint (kann man hier eigentlich auch Charts einbinden?).
                Hallo Herr Pollmann,

                Sie haben die Möglichkeit, per Link auf Charts zu verweisen. Eine direkte Veröffentlichung von Grafiken hier im Forum ist nicht möglich, da die Lage bezüglich des Urheberrechts vieler Grafiken im Internet meist unklar und für den Seiteninhaber kritisch ist. Eine Verlinkung zu Grafiken auf anderen Webseiten, im Optimalfall mit Quellenangabe, stellt dabei aber kein Problem dar.

                Kommentar


                  #9
                  Das heutige Apple Special Event sagt doch alles aus.
                  Man darf nicht immer Wunder von Apple erwarten.

                  Da muss die Konkurrenz erst mal nachlegen.
                  Oder besser gesagt, wieder mal vom Original kopieren.

                  Die Apple-Aktie gibt leicht auf €98,79 (-0,19%) nach.

                  Aber die Aktie war und ist immer noch ein Kauf wert.
                  Zuletzt geändert von Tom; 09.09.2015, 21:36.

                  Kommentar


                    #10
                    Was gab es denn heute tolles von Apple? Ein Microsoft Surface-Tablet mit Apple Logo und eine rechte Maustaste fuers iPhone ... Seitdem Steve Jobs als treibende Kraft fehlt, wird nur noch aus vergangenen Innovationen Profit geschlagen.

                    Kommentar


                      #11
                      Wollen doch mal schauen wie sich das neue Apple Surface verkaufen wird. Ich wage zu bezweifeln dass es ein Ladenhüter wird wie das Original...
                      Ich konnte leider nicht die gesamte Keynote verfolgen werde das die Tage aber nachholen und dann noch mal meinen Senf dazu geben.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Tom Beitrag anzeigen
                        Da muss die Konkurrenz erst mal nachlegen.
                        Oder besser gesagt, wieder mal vom Original kopieren.
                        Mal ganz objektiv gesehen: Was genau hat Apple gestern neues vorgestellt?
                        Das Force-Touch-Display hatte Huawei schon vorher, der Eingabestift ist auch alt und auch sonst habe ich nichts neues gesehen (oder habe ich etwas verpasst?)

                        Wobei ich tomk15 durchaus recht gebe, dass sich das Apple Surface wohl besser verkaufen wird als das Original

                        Kommentar


                          #13
                          Ich persönlich bin der Meinung, dass am Schluss die Verkaufszahlen weltweit die entscheidende Rolle spielen.
                          Und natürlich die vielen anderen Projekte die im Hintergrund vorangetrieben werden.

                          Um sich wirklich eine objektiv Meinung darüber bilden zu können, müsste man alle Geschäftsfelder von Apple mit der Konkurrenz vergleichen.
                          Einem Otto-Normal-Verbraucher, der sich nicht beruflich damit beschäftigt, wird dies schwer fallen
                          die Aktie von Apple zu analysieren.

                          Das "Force -Touch - Display" funktioniert leider nicht so einwandfrei wie bei Apple.
                          Wenn man dies nach der Keynote-Vorführungen behaupten kann.
                          Der Stift ist eine Weiterentwicklung und hat mehr Eigenschaften wie die bekannten "Stifte" der Konkurrenz.

                          Auch das neue iPad Pro ist eine Innovation gegenüber dem Surface Pro 3.
                          Der einzige Nachteil was man gestern sehen könnte, wohin mit dem "Stift"?

                          Generell denke ich, erwartet man von Apple einfach zu viel.
                          Man kann Apple vereinfacht so beschreiben, entweder man mag Apple oder eben nicht.
                          Zuletzt geändert von Tom; 10.09.2015, 11:12.

                          Kommentar


                            #14
                            Alle lieben Apple
                            http://www.bilder-upload.eu/show.php...1441907721.png



                            Kommentar


                              #15
                              Apple berichtet über eine Rekordnachfrage bei den Vorbestellungen zum neuen Iphone, die den Rekord des Vorgängers im letzten Jahr übertreffen könnte. Genaue Zahlen gab es noch nicht.Letztes Jahr gab es 10 Millionen Vorbestellungen am ersten Wochenende.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X