Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Unternehmensmeldungen Atlas Copco

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neue Unternehmensmeldungen Atlas Copco

    Atlas Copco, lieferte heute Nachmittag Zahlen. Die Nachfrage im Industriebereich (Luftfahrt und Automobil) war sehr gut, hingegen lagen die Aufträge aus dem Bergbau unter den Erwartungen und auch der Ausblick für dieses Segment für 2016 blieb bescheiden.Insgesamt stieg der Auftragseingang um 3% auf 24,1 Mrd SEK (2,9 Mrd US$), blieb aber unter den Erwartungen von 25 Mrd SEK. Aufgrund der niedrigen Rohstoffpreise wurden die Investitionen in Metallminen der Kundschaft zurückgefahren. Der adjustierte operative Gewinn konnte jedoch auf 5,24 Mrd SEK von 4,6 Mrd SEK im Vorjahr gesteigert werden. Offenkundig macht sich das starke und stabile Wartungs- und Servicegeschäft bezahlt. Die Erwartungen lagen lediglich bei 4,97 Mrd SEK. Die Aktie legt im Nachmittagshandel 3% zu.

    #2
    Atlas Copco berichtet heute über gute Zahlen. So stieg der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr im abgelaufenen Quartal um 22% auf über SEK 30 Mrd. Das organische Wachstum war ebenfalls beeindruckend mit 11%. Der Umsatz stieg um 18% und der operative Gewinn verbesserte sich um stolze 26% auf knapp SEK 6 Mrd. Alles in allem eine eindrucksvolle Performance des Unternehmens. Dennoch waren die Erwartungen der Marktteilnehmer noch höher gewesen und so verwundert es nicht, dass viele eher enttäuscht waren und die Aktie kam im Tagesverlauf z.T. deutlich unter Druck.
    Vor dem Hintergrund, dass die Aktie alleine in diesem Jahr bis Freitag mehr als 22% und seit dem letzten Tief im März 2016 100% zulegen konnte, ist der Kursverlust von knapp 7% erklärbar.
    Wir halten weiter an Atlas Copco fest, da die Gesellschaft über einen ausgezeichnetes Management verfügt und 60% der Erträge mittlerweile aus dem stabilen Servicegeschäft kommen (zweimal soviel wie die Wettbewerber), dass in schwierigeren Zeiten dem Aktienkurs Unterstützung geben sollte.

    Kommentar


      #3
      Compared to previous year, orders received during the third quarter increased 6% to MSEK 23 440 (22 062), an organic decline of 1%. Revenues increased 13% to MSEK 23 675 (21 033), an organic growth of 6%. The operating profit increased to MSEK 5 263 (5 002). Excluding items affecting comparability, the adjusted operating profit margin was 22.5% (22.2).
      https://www.atlascopcogroup.com/en/m...19-q3-comments

      Das wurde gestern mit letztendlich -8% in London quittiert?!
      Alles völlig unverbindlich

      Kommentar


      • Dirk Müller
        Dirk Müller kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ja, die Aufträge und der Ausblick für die Halbleiterindustrie (Vakuumpumpen etc) war eingetrübt, was uns aber keisnewegs überrascht hat. Das werden wir in den nächsten Monaten von zahlreichen Unternhemen hören...Wir können uns auf etliche GEwinnwarnungen einstellen bei Zinserhöhungen, abziehenden Geldern der Notenbanken, Handelszöllen und abkühlender Weltkonjunktur.....das sind aber alles kurfzfristige Themen (für Monate und 1-2 Jahre, hat aber grundsätzlich nichts mit der Substanz und langfristigen (5-10 Jahre) Persepketive unserer Unternehmen zu tun...wir wissen diese Phase, in der sich die kurzfristigen Spieler aus den Märkten verabschieden sehr gut zu nutzen... ;-)

      • Westcoast
        Westcoast kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Danke für Ihre Einschätzung.
        Schon recht praktisch, dass wir von der Nervosität anderer Marktteilnehmer langfristig profitieren können.
        Die aktuelle Marktlage kommt dem Fonds also gerade sehr gut gelegen, da die Zuflüsse untergebracht werden müssen.
        Ihre Strategie geht auf, super Arbeit.
        Vielen Dank dafür und einen schönen Samstagabend!

      • Dirk Müller
        Dirk Müller kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Vielen Dank !

      #4
      Unser Depotwert Atlas Copco hat am 15.07.19 Zahlen für das abgelaufene Quartal und somit auch für das erste Halbjahr 2019 berichtet.
      Der Umsatz in den ersten 6 Monaten war mit plus 7% besser als im Vergleichszeitraum 2018. Auch der Ordereingang konnte ein Wachstum von ca. 7% verzeichnen.
      Zwar war der operative Gewinn in Q2 mit minus 1% etwas schlechter, für das erste Halbjahr konnten aber 2% Steigerung erwirtschaftet werden. Der Vorsteuergewinn belief sich sogar auf plus 5% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018. Man darf nicht vergessen, Atlas bewegt sich in einem sehr reifen Markt und da sind die Zuwächst eher gering, dafür ist der Servicebereich extrem stark. Jede verkaufte Maschine wirkt erhöhend und wertet die wichtigen wiederkehrende Erträge auf.
      Vorsteuermargen von über 20% sind für uns auf Konzernebene ein gutes Zeichen für ein solides Unternehmen mit einem zukunftsfähigen Wettbewerbsvorteil.
      Die Segmentberichtserstattung auf allen Ebenen war gut, wenn man mal den Bereich Industrial Technique ( Autos und Co. ) ausklammert.
      Der operative Cash Flow liegt leicht unten dem Vorjahr, was auf das Deinvestment/Split von Epiroc zurückzuführen ist. Epiroc wird an der Nasdaq Stockholm seit 18.06.18 wie bekannt eigenständig geführt. Das Management von Atlas hat in der Vergangenheit bewiesen, das sie die operative Marge durch Zukäufe und Verkäufe von Unternehmenteilen sehr gut steuern können. Kurzfristig könnte Gegenwind durch die Auto -und Chemieindustrie kommen, langfristig und das ist uns viel wichtiger, ist Atlas ein Unternehmen das wir gerne im Portfolio haben.

      Kommentar

      Lädt...
      X