Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ihre Fragen an den Bertrandt-Vorstand

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fonds-Team
    antwortet
    Rund vier Wochen nach dem Besuch von Dirk Müller und Andreas Schmidt bei der Bertrandt AG besuchten wir die Firma erneut und trafen den Finanzchef des Entwicklungsdienstleisters und Technologiespezialisten, Herrn Markus Ruf, um ihm die zuvor eingereichten Fragen der Anleger des Dirk Müller Premium Aktien Fonds direkt zu stellen.

    Themen waren u.a. das Geschäftsmodell und seine Diversifizierung sowie die geschäftlichen Perspektiven von Bertrandt, Zukunftstechnologien wie das Autonome Fahren oder die Elektromobilität und die Wettbewerbsfähigkeit unter TTIP-Bedingungen.

    Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erkenntnisgewinn beim Anschauen!
    Sehen Sie sich den Beitrag auf dem Youtube-Kanal des Fonds an

    Einen Kommentar schreiben:


  • Westcoast
    antwortet
    Das Interview von Fr. Jentsch mit Hr. Ruf findet Ihr hier.
    Zuletzt geändert von Westcoast; 23.04.2016, 16:55.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sebastian.W
    antwortet
    Hallo,

    ​mich würde folgendes Interessieren:

    1. Wie ist das Unternehmen konkret in der Elektromobilität aufgestellt? (Meines Wissens nach sind 80% der Kunden deutsche Automobilhersteller, somit ist diese Frage mit Punkt 2 in relation zu setzten)

    2. Wie hoch sind die Auftragseingänge bzgl. der Elektromobilität?

    3. Auch wenn die Substitution der Verbrennungsmotoren durch E-Motoren nicht innerhalb kürzester Zeit passiert, kann das Unternehmen diesen Umbruch mitmachen, oder gerät es eventuell in flache Gewässer wie die Kfz-Werkstätten ?

    (4.) Wieso wurde ein Schuldscheindarlehen aufgenommen? Welche langfristigen Investitionsentscheidungen sollen damit geschaffen werden?

    Ich erhoffe mir durch die Antworten auch gewisses Transferwissen zu erhalten. Z.B inwieweit ist die deutsche Automobilindustrie bereit, für das Thema Geld in die Hand zu nehmen.
    Wird somit die Euphorie an Tesla nun enden bzw. weniger und sich auf die deutschen Automobilhersteller verteilen?

    Liebe Grüße

    Sebastian

    Einen Kommentar schreiben:


  • Westcoast
    antwortet
    Mich würde interessieren, ob die Firma mit VW als ca. 30% Anteilseigner noch eigenständige Entscheidungen, z.B. bzgl. der Strategie oder Gewichtung Automotive vs. den Rest, treffen kann.
    Dann würde mich interessieren, wie sehr die Kundenbasis diversifiziert ist, oder ob Betrandt auf Gedeih und Verderb von VW abhängig ist.
    Dazu gehört dann ebenfalls die Frage, ob hier Probleme aus dem VW Dieselbetrug zu erwarten sind.
    Grundsätzlich würde mich die Gewichtung Automotive vs. Luftfahrt vs. Energie vs. Medizinprodukte interessieren.

    PS: danke für die Erinnerungsmail ! Das Thread hatte ich irgendwie aus den Augen verloren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • micha77
    antwortet
    Als Laie mal gefragt, kann man in etwa abschätzen wie lange es noch dauert bis das autonome Fahren kommt? 2-3 Jahre, 5-10 Jahre, oder länger? Ist eine Aussage ihrerseits (sie sitzen ja doch näher an der Quelle) dahingehend möglich?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fonds-Team
    hat ein Thema erstellt Ihre Fragen an den Bertrandt-Vorstand.

    Ihre Fragen an den Bertrandt-Vorstand

    Im Anschluss an den Besuch von Dirk Müller und Andreas Schmidt haben die Anleger des Dirk Müller Premium Aktien Fonds nun die Möglichkeit, ihre Fragen an den Vorstand von Bertrandt zu stellen. Diese Fragen werden dann von unserem Team bei einem weiteren Besuch im Ehninger Firmensitz direkt an den Finanzvorstand gestellt. Wir sind gespannt, auf Ihre offenen Fragen und hoffen auf viele interessante Themen.
Lädt...
X