Das Arbeiten von Zuhause aus erhöht auch den Sicherheitsaspekt bei vielen Unternehmen. Die neuen Anforderungen der Mitarbeiter außerhalb ihrer gewohnten Büroumgebung müssen gewährleistet werden. Dies brachte auch CEO Gil Shwed zu Beginn seiner Präsentation deutlich zum Ausdruck. Der Umsatz im abgelaufenen Quartal lag bei 486 Mio. USD und damit nur leicht über den Vorjahreszahlen zum ersten Quartal. Der Vorsteuergewinn konnte mit 220 Mio. auf Vorjahresniveau (225 Mio. USD in Q1 2019) gehalten werden.
Das Management erwartet für die aktuellen Monate ein deutlich erhöhtes Aktivitätslevel der Kunden. Die freien Mittel (Free Cash Flow) lagen stabil bei 351 Mio. USD. Da rund 1,7 Mrd. liquide Mittel zur Verfügung stehen, nutzte man die Kursschwäche für Aktienrückkäufe im Volumen von 325 Mio. USD.


Herzliche Grüße
Ihr Fonds Team
Ingo Nix