Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen Q1 2021 Check Point Software

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalszahlen Q1 2021 Check Point Software

    Check Point Software Technologies, das für seine Firewall- und VPN (Virtual Private Network) -Produkte und vor allem die Infinity Plattform bekannte israelische IT-Sicherheits-Unternehmen, hat seine Zahlen zum ersten Quartal 2021 präsentiert.
    Der Umsatz stieg gegenüber der Vorjahresperiode um 4,3 % auf 508 Mio. USD, und lag damit wieder mal geringfügig über den Analystenschätzungen. Der Bruttogewinn lag 3,9 % über den Vergleichszahlen, die Bruttomarge wurde mit 89,2 % berichtet. Sowohl im Vorsteuerergebnis (227 Mio. USD, Marge 44,8 %) als auch im Nettoertrag (183 Mio. USD, Marge 36 %) sah man Wachstum bei den absoluten Zahlen, aber leichte Rückläufe bei den prozentualen Margen. Der Free Cash-Flow wurde mit 370 Mio. (351 Mio. Q1 2020) angegeben. Im ersten Quartal kaufte das Unternehmen 2,7 Mio. USD eigene Aktien zurück und gab dafür rund 325 Mio. USD (Schnitt 120 USD) aus. Der Kassenbestand inklusive des kurzfristigen Vermögens belief sich auf rund vier Mrd. USD und damit leicht über dem Vergleichswert Q1 2020.

    Zum Umsatzwachstum trugen in Summe alle im Fokus des Unternehmens liegenden Geschäftsbereiche bei, d.h. Cloud-, Network- und Remote Access-Security. Kleine Unterschiede gab es jedoch auch. Der „Products & Licenses“ Bereich war mit 109,3 Mio. USD leicht rückläufig (Q1 2020 110,2 Mio.). Der „Subscriptions“, also der Abo-Teil mit 117,4 Mio. USD lag jedoch deutlich im Plus (Q1 2020 158,8 Mio.). Diese beiden Teilsegmente ergeben in Summe einen Umsatz von 286,7 Mio. oder 6,5 % mehr. Der größte Teil des Umsatzes (43,5 %) wird durch Software-Updates und Wartungsaufträgen bedient, hier wurden 220,9 Mio. USD nach noch 217,5 Mio. im Vergleichszeitraum verdient. Die Kostenseite hat man weiterhin im Griff, sie lag mit 56,6 Mio. nur geringfügig über den Zahlen des Q1 2020 (52,2 Mio. USD).


    Die Infinity Plattform Lösung ist im Groben in drei Teilsegmente gegliedert: Quantum (Netzwerksicherheit), Cloudguard (Cloudsicherheit) und Harmony (Benutzer- und Zugriffssicherheit). Insbesondere die neue Version ihres Firewall-Produkts Quantum Security Gateways wurde durch die Kunden sehr gut angenommen. Unter Quantum sind die Datencenter, Hyperscale (bei Hyperscale geht es darum, im Computing eine massive Skalierung zu erzielen – in der Regel für Big Data oder Cloud-Computing.) und IoT- Anwendungen (Das Internet der Dinge, Internet of Things, ist ein Sammelbegriff für Technologien einer globalen Infrastruktur der Informationsgesellschaften, die es ermöglicht, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen) gebündelt.


    „Was heißt das konkret für mich!?“
    Der Umsatz von Check Point wächst seit Jahren zwar stabil mit etwa vier Prozent. Doch vor dem Hintergrund der insbesondere im Zuge der Pandemie drastisch zunehmenden Anzahl an Cyber-Attacken und dem Umstand, dass Unternehmen mehr denn je den Zugang zum Home-Office ermöglichen, sind vier Prozent Wachstum verhalten. Insofern muss beobachtet werden, ob die neuerlichen Investitionen und Bündelungen der Aktivitäten in Zukunft mehr Früchte tragen.

    Herzliche Grüße
    Ingo Nix
Lädt...
X