Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalsbericht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalsbericht

    Heute hat Cognizant einen starken Umsatzanstieg von 19,2% auf Mrd. $ 3,19 für das abgelaufene Quartal berichtet. Der Gewinn pro Aktie stieg von $ 0,58 auf $ 0,65. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen eine Steigerung der Verrkaufserlöse um 21% (davon 17% organisches Wachstum!). Die Betriebsmarge liegt bei satten 19,4%. Für das FY 2015 soll der Gewinn pro Aktie bei etwa $ 3,03 liegen. Trotz einigem Gegenwind wie Währungseffekte, wieder ein ausgezeichnetes Ergebnis von Cognizant. EK-Quote liegt bei 72% und die freie Liquidität über Mrd. $ 4 (33% der Bilanzsumme). Trotz des guten Ergebnisses leidet die Aktie heute unter Gewinnmitnahmen. Wir bleiben engagiert!

    #2
    Unser IT-Dienstleister Cognizant Technology Solutions hat Zahlen zum abgelaufenen Quartal berichtet, der Umsatz stieg um 3,4 % zum Vorjahresquartal auf 4,1 Mrd. USD.
    Das operative Einkommen fiel zwar um zwölf Prozent auf 714 Mio. zum Vorjahr, stieg aber 8,5 % im direkten Vergleich zum Vorquartal. Grund für diese Schwankungen waren leicht höhere Kosten und eine Verdoppelung der Abschreibungen. Dass man auch mit Währungsabsicherungen Geld verdienen kann, beweist das Management. Denn nach 80 Mio. Verlust in Q2 18 standen jetzt 16 Mio. Gewinn zu Buche.
    Das Nettoeinkommen verbesserte sich im Jahresvergleich um 11,6 % und im Quartalsvergleich 2019 um 15,4 %. Cognizant ist ein IT Spezialist und in der digitalen, skalierbaren Welt zuhause. Das Unternehmen erwirtschaftet seine Erträge in vier Teilsegmenten. Financial Services, also das Banken- & Versicherungssegment steht für 35 % der Umsätze, gefolgt von der Gesundheitssparte mit 28 %, Konsumentenprodukte mit 22 % und schließlich Kommunikation und Medien mit 15 %.
    Im Finanzbereich, wo die Margen am höchsten sind, konnte man zum Vorquartal leicht (plus 2,6 %) zulegen. Geschwächelt haben die Gesundheitslösungen mit minus 2,7 %, was auf Konsolidierung in der Branche zurückzuführen ist. Sehr stark waren die Bereiche Konsumgüter mit plus 10,4 % und Kommunikation mit plus 12,2 %. Geografisch waren die Umsätze außerhalb Nordamerikas zum ersten Mal über eine Mrd. USD. Der uns wichtige Free Cash Flow lag bei 479 Mio. nach noch 163 Mio. im Vorquartal. Wichtig werden die kommenden drei Monate sein, denn hier ist historisch der Cash Flow immer am höchsten. Der Ausblick war verhalten und man erwartet eine operative Marge von 17 %, etwas unter dem mehrjährigen Schnitt von 18,5 %. Die Unsicherheit bezüglich der globalen Konjunktur ist auch hier zu spüren. In Krisenzeiten werden Budgettöpfe für externe Projektaufgaben gerne mal kurzfristig eingefroren oder verschoben. Die digitale Transformation ist in der langfristigen Betrachtung in allen Branchen jedoch nicht aufzuhalten oder sogar teilweise noch in den Kinderschuhen, was für auskömmliches Wachstum und wieder steigende Margen spricht.

    Kommentar

    Lädt...
    X