Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen Q1 Fiskaljahr 2021 Dollar General

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalszahlen Q1 Fiskaljahr 2021 Dollar General

    Die US-amerikanische Supermarktkette Dollar General, berichtete Zahlen für ihr erstes Quartal 2021 (Quartalsende 30.04.2021, gebrochene Jahre), die über den Schätzungen der Analysten lagen.
    Der Umsatz blieb gegenüber dem Vorjahresquartal fast unverändert bei 8,4 Mrd. USD. Der Bruttogewinn lag bei 2,8 Mrd. USD, was einer Marge von 32,8 % nach noch 30,7 % in der Vorjahresperiode entsprach. Beim Nettoergebnis wurden 677 Mio. USD oder 8,1 % vom Umsatz verdient. Analysten hatten nur mit einer Nettomarge von 6,3 % gerechnet.

    Die sogenannten Same Store Sales (Umsatz exklusive neuer Ladeneröffnungen) sank um 4,6 %, waren aber auf einer Zwei-Jahresbetrachtung (vor Corona) mit 17,1 % im Plus.

    Die vier Segmente der Gesellschaft zeigen ein gutes Wachstum (im Vergleich zu Q1 2020). Der tägliche Konsum war zwar leicht im Minus, kommt aber auch von einem hohen Niveau. Dafür konnte man die saisonalen Angebote erhöhen, hier arbeitet man ohnehin mit besseren Margen. Da viele kleine Einzelhändler schließen mussten, waren die Bereiche Home Products und Apparel positiv beeinflusst.

    Consumables (täglicher Konsum): minus 4,9 %, ca. 75,9 % des Gesamtumsatzes
    Seasonal (saisonale Angebote): plus 14,4 %, ca. 12,5 % des Gesamtumsatzes
    Home Products (Nicht-Lebensmittel): plus 14,7 %, ca. 6,8 % des Gesamtumsatzes
    Apparel (Bekleidung): plus 22,0 %, ca. 4,8 % des Gesamtumsatzes


    Auch während des abgelaufenen Quartals wurden wieder 260 neue Geschäfte eröffnet, 543 Märkte renoviert und 33 Einrichtungen an günstigere Standorte verlegt. Damit beweist das Management einmal mehr, dass Flexibilität und geplante Expansion Hand in Hand gehen können, um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Ende April suchte das Unternehmen rund 20.000 neue Mitarbeiter.
    Auch kaufte man für eine Mrd. USD mit einem Durchschnittspreis von 201,74 USD eigene Aktien zurück. Dividende gab es obendrauf!

    Für 2021 erwartet das Management einen Rückgang des Umsatzes um ein Prozent und für die Same Store Sales um drei bis fünf Prozent. Aktienrückkäufe sollen aber ausgeweitet werden und auch die geplanten neuen Geschäfte (1.050) oder Renovierungen (1.750) werden wohl nicht das Ende der Fahnenstange sein.


    „Was heißt das konkret für mich!?“
    Dollar General ist einer der Profiteure des sich durch die Pandemie geänderten Kaufverhaltens von Konsumenten. Bei einer „Wiedereröffnung“ der Wirtschaft, könnte Dollar General hier und da Umsatz verlieren. Gerade in den Bereichen Home Products und Apparel (Bekleidung) ist ein Bummel durch die Stadt aber auch mal wieder eine schöne Sache. Langfristig bleibt Dollar General top!

    Herzliche Grüße
    Ingo Nix
Lädt...
X