Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einbruch gerechtfertigt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einbruch gerechtfertigt?

    Lieber Herr Schmidt, Lieber Herr Müller

    Gerne würde ich Ihre Meinung bzgl. unserem Fondswert 'Gilead' erfahren. Die gesamte Biotechbranche kennt ja seit Mitte letzten Jahres eigentlich nur noch eine Richtung...die gen Süden. Dass im Zuge dieser Korrektur natürlich auch Gilead gelitten hat, ist klar. Nun sind ja gestern aber auch noch 'bad news' dazu gekommen. Nach der Zulassung der FDA für Mercks 'Zepatier' zur Behandlung von Hepatitis C sagt man für Gileads Blockbuster Sovaldi und Harvoni (welche ja einen Löwenanteil der Einnahmen generieren) durchaus substanzielle Wettbewerbsverluste (v.a. auch durch den massiv höheren Preis gegenüber der Konkurrenz) voraus.

    Mein Bauchgefühl sagt mir eher zukaufen, denn Reissleine ziehen und dass die gestrige Reaktion/Einbruch (wie meistens an der Börse) übertrieben war. Die Bewertung ist ja mittlerweile schon fast lächerlich günstig. Charttechnisch sieht das Ganze aber ziemlich 'zerbombt' aus. Mich würde aber primär auch Ihre geschätzte Meinung interessieren. Dies gilt natürlich auch für die anderen Forenmitglieder. Zuerst aber wünsche ich jetzt allen einmal ein schönes Wochenende! Es gibt ja auch noch ein Leben ausserhalb der Finanzwelt ;-)

    LG aus der Schweiz

    #2
    Hallo williamtell, ich hätte es nicht besser formulieren können. Mein Kompliment für diese kurze aber sehr prägnante Zusammenfassung um Gilead Sciences. Wir bleiben b.a.w. investiert, da noch nicht ganz klar ist, welche Strategie von Merck hinter der Preispolitik steckt. Denn es ist ein außergewöhnlicher Schritt, ein Medikament deutlich niedriger einzuführen als die bestehenden wie Harvoni. Bitte berücksichtigen Sie, dass die "offiziellen" Preise für das Medikament durch Preisnachlässe deutlich niedriger am Markt zu bekommen sind. Gewährt z.B. Merck keine Rabatte, dann sind die Preise in etwa gleich. Die Zukunft wird zeigen, ob Gilead Marktanteile verliert bzw. geringere Erlöse hinnehmen muss. Der Markt erwartet zumindest kein Wachstum. Bei einem KGV von unter 7 und einer Liquidität von über 25 Mrd. US Dollar und sehr hohen Margen tun wir uns sehr schwer, das Unternehmen zu verkaufen. Wie Warren Buffett sagt: er findet fallende Kurse gut, denn da kann er "sein" Unternehmen günstiger erwerben bzw. nachkaufen. Ihr Fondsmanager Andreas Schmidt

    Kommentar


    • williamtell
      williamtell kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Guten Morgen Herr Schmidt

      Besten Dank für Ihre prompte Einschätzung und die netten Worte! Finde ich schlicht genial, dass sich das Fondsmanagement auch in dieser turbulenten Phase die Zeit nimmt, auf die Fragen und Anregungen der Forenmitglieder/Anleger einzugehen. Und generell die Transparenz und Offenheit mit der kommuniziert wird.

      Bezüglich Gilead fühle ich mich in meiner Einschätzung durchaus bestätigt, was mich natürlich freut :-) Ich wünsche Ihnen eine schöne & erfolgreiche Woche.

      LG aus der Schweiz
Lädt...
X