Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalszahlen

    Nach den zuletzt sehr guten Unternehmenszahlen unserer Depotwerte in den letzten Tagen kommt heute mit den Gilead-Zahlen eine negative Meldung. Gileads Zahlenwerk enttäuschte, obwohl der kurzfristig verhaltene Ausblick eigentlich bekannt war, die Aktie verliert 8%. Schuld war der leicht gesenkte Umsatzausblick für das Gesamtjahr. (29,5 bis 30,5 Milliarden US$ nach zuvor 30 bis 31 Milliarden US$)

    #2
    Sehr geehrter Herr Müller

    Ja diese Quartalszahlen waren leider enttäuschend und die Reaktion der Börse heftig.
    Aufgrund des hohen Cashbestandes und des gemäss Herrn Schmidt möglichen unternehmerischen Handelns (Übernahmen), hält der Fonds an diesem Wert fest?

    -> Was sich nun auch Aufgrund von geringerem angekündigtem Aktienrückkauf abzeichnet

    Somit wäre nun eine Gelegenheit für Nachkäufe?

    Wie sehen Sie die Lage?

    Vielen Dank für Ihre Antwort

    MfG
    rezzgi

    Kommentar


      #3
      Da einige Marktbeobachter den Biotech-Sektor in einen Neue-Markt-esken Hype übergehen sehen, wäre es wohl töricht GILD als einen der produktivsten Spitzenreiter dieser Branche jetzt zu verkaufen.

      VG
      Larster
      Zuletzt geändert von Larster; 26.07.2016, 21:25.

      Kommentar


      • Dirk Müller
        Dirk Müller kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Wir bleiben dabei !

      #4
      Bitte locker bleiben und halten.

      Kommentar


      • Dirk Müller
        Dirk Müller kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Keine Sorge, das tun wir ;-)

      #5
      Hallo Herr Müller,

      können Sie ihre Einschätzung zu den gestern veröffentlichten Zahlen geben. Das Ergebnis für 2016 waren höher als erwartet. Allerdings lässt einen der Ausblick mit 23% Umsatzrückgang für das kommende Jahr erschrecken. Gibt es Überlegungen die Aktie abzustoßen?

      Gruß Christian

      Kommentar


        #6
        Ich hab mitlerweile die 2. Position gekauft
        und bei nochmal 10% - die 3.

        Kommentar


          #7
          Geschätztes Fondsmanagement

          Wie schätzen Sie die Quartalszahlen von Gilead und die daraus resultierende Reaktion des Marktes ein?
          Aus meiner Sicht ist zurzeit ein optimaler Zeitpunkt ein gutes Unternehmen zu einem sehr günstigen Preis zu kaufen. Da ich kein grundlegendes oder strukturelles Problem bei Gilead erkennen kann.
          Ich bin sehr auf Ihre Einschätzung von Ihnen gespannt.
          Besten Dank im Voraus.

          Kommentar


            #8

            Gewinn pro Aktie in Q2 : $ 2,56
            Erwartung: $ 2,14

            Umsatz in Q2: $ 7,14 Mio.
            Erwartung: $ 6,33 Mio.

            Das Unternehmen hat die Aussichten für das lfd. Quartal weiter nach oben korrigiert. Das Umfeld bleibt dennoch schwierig, da der Markt weiterhin rückläufig ist und der Konkurrenzdruck zunimmt.
            Ausweg: M&A, da Cashgeneration von Gilead ungebrochen hoch ist

            Kommentar


              #9
              Unsere Unternehmensbeteiligung in Gilead Sciences berichtete seine Q2 2019 Ergebnisse. Gilead ist ein forschungsbasiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das Therapeutika entdeckt, entwickelt und vertreibt, um die Behandlung von Patienten, die an lebensbedrohlichen Krankheiten leiden, zu verbessern. Seine Schwerpunkte sind HIV/AIDS, Leber- sowie Atemwegserkrankungen. Der Umsatz kletterte um 1,2 % auf 5,6 Mrd. USD zum Vorjahr. Die Bruttoergebnis stieg um 5,2 % und das Vorsteuerresultat verbesserte sich um acht Prozent auf 2,5 Mrd..

              Die Brutto- und Vorsteuermarge lag mit 82,4 % bzw. 44,3 % etwas über dem Niveau des Gesamtjahres 2018. Da Gilead eine Vielzahl von Produkten anbietet, unterscheiden die Amerikaner vier Produkttypen: HIV, Hepatitis C, Yescarta (Zelltherapie) und andere Medikamente. Den Hauptumsatz mit ca. vier Mrd. USD tragen die Produkte des Bereiches HIV.

              Hier im speziellen Biktarvy mit mehr als einer Mrd. Umsatz, gefolgt von Genvoya (980 Mio.) und Truvada (718 Mio.). Biktarvy bekam die FDA Zulassung im Feb. 2018 und die EU Erlaubnis im Juni 2018, seit Mitte letzten Jahres haben sich die Umsätze verzehnfach: von 185 Mio. auf nun 1,1 Mrd. im Quartal. Produkte wie Biktarvy, die gerade die eine Mrd. Umsatz in USA nach oben verlassen haben, sind vielversprechend. Es ist die Nummer Eins der vorgeschriebenen Behandlungen in der USA für Erst- und Folgepatienten. In Deutschland, Frankreich und Spanien die Nummer-Eins-Behandlung für Erstpatienten. In den letzten Monaten kam die Zusage für die Erstattung in Italien und der UK.

              Durch die Übernahme des belgischen Biotechs Galapagos im Juli 2019 wird der Bereich Werkstoffforschung verstärkt. Gilead erhöhte für 1,1 Mrd. seinen Anteil von 12,3 % auf 22 %. Zusätzlich werden 3,95 Mrd. USD als erfolgsunabhängige Auftaktzahlung geleistet.

              Dafür erhält der US-Pharmagigant exklusive Produktrechte außerhalb Europas. Das ist in der Branche absolut ungewöhnlich. Normal fließen solch signifikante Summen immer erst beim Erreichen bestimmter Meilensteine. Galapagos kommt mit der Kooperation seinem Ziel näher, führend in der Immunologie und mit Medikamenten gegen Entzündungserkrankungen zu werden. Gilead bekommt Zugang zu deren Entwicklungsplattform mit über 500 Wissenschaftlern. Die Pipeline ist nicht zuletzt auch wegen der Kooperation mit Galapagos sehr gut gefüllt. Die vielen Phase 2 und Phase 3 Kandidaten haben großes Potential.

              Galapagos hat sieben Produkte in der klinischen Phase, inkl. Filgotinib (rheumatische Arthritis). Der Antrag auf Vermarktung in der USA und Europa ist für das zweite Halbjahr geplant. Weiterhin sind 20 Produkte in der vorklinischen Phase und die Plattform an sich produziert Jahr für Jahr neue Kandidaten.

              Der Ausblick ist durch eine gut gefüllte Pipeline und margenstarke Kooperationen und Akquisitionen gesichert. Investitionen kosten zunächst Geld, aber davon hat Gilead dank stetigem Cash Flow genug. Für das zweite Halbjahr erwartet man steigende Umsätze auf breiter Produktebene, vor allem in Europa.

              Brandaktuell ist die Meldung, dass Biktarvy ebenso von der Ontario Drug Behörde freigegeben wurde. Beachtlich, denn das Marktpotenzial in Kanada ist enorm.

              Kommentar

              Lädt...
              X