Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen Q2 2020 Mettler-Toledo

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fonds Team Ingo Nix
    kommentierte 's Antwort
    Vielen Dank, leider bleibt mir ab und an gar nichts anderes übrig als die Fragen sehr allgemein zu beantworten. Auch hier im Forum darf ich keine Aussagen zur Anlageberatung oder Empfehlungen geben. Damit würde ich gegen BaFin-Richtlinie verstoßen und das möchte ich nicht.
    Lieben Gruß
    Ingo Nix

  • dostojweskii
    kommentierte 's Antwort
    Hallo Herr Nix,
    ich schätze Sie sehr. Jedoch stelle ich immer wieder fest, dass Sie auf unangenehme Fragen oft ausweichend antworten. So wie auch dieses mal. Aber immerhin, Sie reagieren darauf. Sie sollten aber nicht den Fehler begehen und uns Anleger unterschätzen.
    Nette Grüße
    dostojweskii

  • Fonds Team Ingo Nix
    antwortet
    Von welchen Verlusten reden Sie, im Zeitraum 3 Jahre, einem Jahr oder seit Beginn der Krise liegen wir vor unserem Vergleichsindex. Nur im Zeitraum seit 5 Jahren liegen wir noch leicht hinter dem MSCI World Value.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fonds Team Ingo Nix
    kommentierte 's Antwort
    Gewinne und Verluste kann man jeden Tag machen. Schauen Sie nur mal die Bilanzen der Zentralbanken an oder wie die Wirtschaft wirklich aussieht. Börsenkurse haben oft nichts mit realer Wirtschaft zu tun. Geduld ist oft eine Tugend.

  • Sparflamme
    antwortet
    Beim letzten Sturm blieben die Leinen fest vertaut und danach, bei spiegelglatter See kamen die Verluste, auf denen wir bis heute sitzen. Man möchte über die Reling.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • dostojweskii
    antwortet
    Nun ja, ich habe zwar noch nicht viel Erfahrung, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, Gewinne in der Vergangenheit, die man liegen gelassen hat, kann man nicht mehr nachholen. Übrigens, welchen Sturm meinen Sie? Sie haben doch nicht etwas eine Glaskugel? ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fonds Team Ingo Nix
    antwortet
    Hallo, ja und nein.. die Zahlen vieler Unternehmen waren besser als die im Vorfeld gesenkten Analysten-Schätzungen. Schauen Sie doch mal in die Berichterstattung hier im Forum. Durch die Absicherungsstrategie haben wir das Portfolio für den kommenden Sturm wetterfest gemacht. Nach dem Sturm gehen die Schoten auf und die Leinen werden gelöst.
    Herzliche Grüße
    Ingo Nix

    Einen Kommentar schreiben:


  • dostojweskii
    antwortet
    Hallo Herr Nix,

    die Zahlen der im Fonds geführten Unternehmen sind fast durchweg gut bis hervorragend. Nur, was hat das uns Anleger bisher gebracht? Wo sind die Kursgewinne geblieben?

    Grüße
    dostojweskii

    Einen Kommentar schreiben:


  • Fonds Team Ingo Nix
    hat ein Thema erstellt Quartalszahlen Q2 2020 Mettler-Toledo.

    Quartalszahlen Q2 2020 Mettler-Toledo

    Das schweizerisch-amerikanische Unternehmen Mettler-Toledo, ein weltweit führender Hersteller von Präzisionsinstrumenten und Dienstleistungen für den Einsatz in Labor und Fertigung, hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2020 vorgelegt. Gegenüber der Vorjahresperiode ging der Umsatz (USD 691 Mio.) um 5,6 % zurück – davon zwei Prozent aufgrund von Währungseinflüssen und der Rest aufgrund der Corona-Krise. Letzteres führte aber zu weniger Verlust als vom Unternehmen befürchtet. Während sich die Geschäftssegmente Labor und Industrie gut hielten, litt vor allem das Segment Lebensmitteleinzelhandel. Regional waren es zuvorderst das Nordamerika- und Europageschäft, die umsatzseitig Einbußen hinnehmen mussten, während man in Asien trotz der aktuellen Lage Wachstum erzielen konnte.

    Eine gute Kostenkontrolle, aber auch Aktienrückkäufe verhalfen dem Unternehmen dennoch zu einem Gewinn pro Aktie, der um 2,5 % über der Vorjahresperiode lag. Abgesehen davon lag der Umsatz mit 691 Mio. USD um 7,4 %, der operative Gewinn mit 162 Mio. USD um 12,3 % und der Reingewinn mit 127 Mio. USD sogar um 23,9 % über den Erwartungen der Analysten.
    Gutes Wachstum in China, die Widerstandsfähigkeit ihres Geschäftsmodells sowie die Diversität des Produktportfolios verhalfen Mettler-Toledo zu dem besser als erwarteten Resultat. Für das Geschäftsjahr 2020 sieht das Management des Unternehmens einen organischen Umsatzrückgang von ein bis drei Prozent und liegt damit besser als die Erwartungen der Analysten.

    Herzliche Grüße
    Ihr Fonds Team
    Ingo Nix
Lädt...
X