Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen Fiskaljahr Q4 2021 Microsoft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalszahlen Fiskaljahr Q4 2021 Microsoft

    Technologieriese Microsoft schaffte es mit seinem Zahlenwerk einmal mehr, die Erwartungen von Analysten zu schlagen: Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2021, welches zum 30.06.21 endete, stieg der Umsatz um 21 % auf 46,2 Mrd. USD. Auch der Bruttoertrag wuchs auf 32,2 Mrd. USD, was einer Marge von 69,7 % entsprach. Operativ verdiente Microsoft 19,1 Mrd. oder 42 % mehr als noch im vierten Quartal 2020. Beim Nettoergebnis stand ein Plus von 47 Prozent auf 16,5 Mrd. USD zu Buche. Der Free Cash-Flow betrug 16,2 Mrd. nach noch 13,9 Mrd. im Vergleichsquartal.

    Die Umsätze im Segment „Productivity and Business Processes“ wuchsen insgesamt 25 % auf 14,7 Mrd. USD. Enthalten sind hier die LinkedIn-Umsätze, welche um 46 % stiegen, und Office 365 mit einem Zuwachs im Konsumerbereich von 18 % und bei kommerziellen Kunden von 20 %. Im Segment „Personal Computing“ betrug der Umsatz 14,1 Mrd. oder 9 % mehr als noch vor einem Jahr. Die Gaming-Umsätze wuchsen 11 %, wobei der Treiber die Xbox-Hardware mit 172% war und nicht der Servicebereich, denn dieser büßte rund 4 % ein. Aber bekanntermaßen kommt erst die Hardware, dann der Service! Der wichtige Cloudbereich „Intelligent Cloud“ wurde mit 17,4 Mrd. Umsatz im Call berichtet, was ein Plus von 30 % bedeutet. Das Wachstum der Cloud-Computing-Plattform Azure übertraf mal wieder die Marke von 50 %.

    Microsoft gab 10,4 Mrd. USD für Aktienrückkäufe und Dividenden im abgelaufenen Quartal aus. Dies waren rund 16 % mehr als noch im Schlussquartal 2020.
    Die Gesamtjahreszahlen können sich ebenso sehen lassen: Umsatzseitig standen 168,1 Mrd. USD (plus 18 %) zu Buche, während beim operativen Ergebnis 69,9 Mrd. USD (plus 32 %) erzielt wurden. Der Nettoertrag belief sich auf 61,3 Mrd. USD (plus 38 %) und der Free Cashflow lässt sich auf 56,2 Mrd. USD beziffern.


    Der Ausblick des Managements für das erste Quartal 2022 (das laufende Quartal) wurde wie folgt berichtet:

    • Productivity and Business Processes Umsätze: 14,5 bis 14,75 Mrd. USD
    • Intelligent Cloud Umsätze: 16,4 bis 16,65 Mrd. USD
    • Personal Computing Umsätze: 12,4 bis 12,8 Mrd. USD
    • Umsatzkosten: 13,55 bis 13,75 Mrd. USD
    • Operative Ausgaben: 11,6 bis 11,7 Mrd. USD
    • Steuerquote rund 16 %


    „Was heißt das konkret für mich!?“
    Zu dem Zahlenwerk bleibt nicht viel sagen: Metaphorisch ausgedrückt ist der Burggraben so tief, dass es Angreifer dank meterdicker Mauern und Tore schwer haben. Nur die Luft könnte im übertragenen Sinne gefährlich werden. Gemeint ist an dieser Stelle die zunehmende Bedrohung durch Hacker und Cyberattacken: Doch Microsoft will in den nächsten fünf Jahren 50 Mrd. USD in digitale Sicherheit investieren.

    Herzliche Grüße
    Ingo Nix
Lädt...
X