Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen Fiskaljahr Q3 2021 Microsoft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalszahlen Fiskaljahr Q3 2021 Microsoft

    Der Umsatz stieg 19 Prozent im abgelaufenen Quartal (Fiskaljahr Q3 2021) auf 41,7 Mrd. USD, der Bruttoertrag wuchs linear auf fast 28,7 Mrd. USD. Operativ verdiente man 17 Mrd., was einer Marge von 41 % gleichkommt. Der Vorsteuergewinn kletterte rund 34 Prozent auf 17,2 Mrd. und das Nettoergebnis stieg 43,8 Prozent auf 15,4 Mrd. USD. Der Free Cash-Flow betrug 17 Mrd. nach noch 13,7 Mrd. im Vergleichsquartal Q3 2020. Mit diesem berichteten Zahlenwerk schlug man die Erwartungen der Analysten auf jeder Ebene. Aber warum gibt die Aktie dann nachbörslich nach?
    Die Umsätze im Segment „Productivity and Business Processes“ wuchsen insgesamt 15 % auf 13,6 Mrd. USD. Hier enthalten sind die LinkedIn Umsätze, die 25 % stiegen und Office 365 mit einem Zuwachs von sogar 22 %. Im Bereich „Personal Computing“ betrug der Umsatz 13 Mrd. oder 19 % mehr als noch vor einem Jahr. Die Gaming Umsätze wurden hier mit 3,5 Mrd. oder 50 % Plus beziffert. Treiber waren 232 % Zuwachs bei der Xbox Hardware und 34 % Plus mit Inhalten und Service. Der wichtige Cloudbereich „Intelligent Cloud“ wurde mit 15,1 Mrd. Umsatz oder 23 % Plus im Call berichtet. Das Azure Wachstum übertraf sogar die 50 % Marke.
    Manchmal möchte man auch einfach nur ein Haar in der Suppe finden, um etwas Luft aus dem Kurs zu nehmen. So wohl auch nach diesen sehr guten Quartalszahlen.

    Der Ausblick des Managements für das vierte Quartal 2021 (laufende Quartal) wurde wie folgt berichtet:
    • Productivity and Business Processes Umsätze: 13,8-14,05 Mrd. USD
    • Intelligent Cloud Umsätze: 16,2-16,45 Mrd. USD
    • Personal Computing Umsätze: 13,6-14 Mrd. USD
    • Umsatzkosten: 13,7-13,9 Mrd. USD
    • Operative Ausgaben: 13,1-13,2 Mrd. USD
    • Steuerquote rund 16 %
    „Was heißt das konkret für mich!?“
    Auch wenn man Microsoft immer wieder zu unterschiedlichen Themen kritisiert, ohne den US-Konzern würde fast kein Computer laufen, die Gaming Szene ohne Inhalte leer ausgehen und das wichtige Cloudgeschäft anderer Großkonzerne der Zukunft nicht machbar sein.

    Herzliche Grüße
    Ingo Nix

    #2
    Ich bin seit längerer Zeit in Microsoft investiert. Wertzuwachs seit einem Jahr 27,96%. Die Aktie steigt zwar nicht mehr so stark wie in der Vergangenheit. ist aber weiterhin für mich ein Basis-Investment. Sie gehört einfach in jedes Depot. Mit dieser Aktie kann man nicht viel falsch machen.

    Kommentar

    Lädt...
    X