Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Quartalszahlen Q2 Fiskaljahr 2020 Nvidia

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Quartalszahlen Q2 Fiskaljahr 2020 Nvidia

    Noch vor zehn Jahren glaubte man, dass sich das Wissen der Menschheit alle zwölf Jahre verdoppelt, heute hat man eher das Gefühl dies geht innerhalb von Monaten. Noch schneller als das Wissen steigen die technischen Neuerungen und damit auch die Möglichkeiten der Einsatzfähigkeit. So hat unser Depotwert kürzlich eine Grafikkarte vorgestellt, die mal wieder ihresgleichen sucht, die Quadro RTX 6000. Gamer und vor allem Laptopnutzer werden sich freuen, denn mit diesem aktuell wohl schnellsten Prozessor ist das Tor für noch leistungsfähigere Anwendungsmöglichkeiten aufgestoßen worden.
    Die jüngst berichteten Zahlen für das zweite Quartal des Fiskaljahres 2020 sprechen für sich. Für Sie als Hintergrundwissen: Nvidia hat eine gebrochene Jahresberichterstattung, dies bedeutet, dass das Kalenderjahr nicht dem Geschäftsjahr entspricht. Es konnten 2,57 Mrd. USD umgesetzt werden, das entspricht einer Steigerung von 16 % zum Vorquartal. Die operativen Ausgaben stiegen leicht um 4,1 % an. Der operative Ertrag konnte zum Vorquartal um 51 % auf 571 Mio. USD zulegen. Netto blieben 552 Mio. USD oder 40 % mehr im gut gefüllten Kassenbestand der Amerikaner.

    Die Umsatzverteilung nach Segmenten ist historisch nur in GPU (87 % Umsatzanteil per Ende Geschäftsjahr 2019), also die Grafikprozessoren und die mobile Einheit Tegra getrennt. Tegra ist ein sogenanntes Ein-Chip-System (SoC) für mobile Endgeräte wie Mobiltelefone, Autos, Tablet-PCs und Multimedia-Player.
    Viel interessanter ist die Umsatzverteilung nach Märkten. Der Bereich rund um den Milliarden-Markt Videospiele und e-Sports dominiert auch hier und ist der Wachstumstreiber auf hohem Umsatzniveau, das Geschäft mit Datenzentren ist aber nicht zu vernachlässigen. Seit dem Kryptoboom wächst das Segment im Quartalsvergleich zwar mit Schwankungen, aber doch stetig.

    Für das dritte Quartal 2020 erwartet das Management 2,9 Mrd. USD Umsatz, bei einer Bruttomarge von 62 % bis 62,5 %. Die operativen Ausgaben sollen sich leicht erhöhen, aber 950 Mio. USD nicht überschreiten.
    Nvidia schafft es immer wieder mit revolutionären Neuerungen auf sich aufmerksam zu machen. Die Märkte in denen sich unsere Unternehmensbeteiligung bewegt sind dynamisch und weiter wachsend. Die Margensituation ist auskömmlich, die Bilanz und Kapitalstruktur gesund und die Perspektiven für erneute Aktienrückkäufe gegeben.
    Wir sind zufrieden mit den berichteten Zahlen und nach den jüngsten Pressemeldungen der Amerikaner auch für die Zukunft zuversichtlich.


    Herzliche Grüße
    Ihr Fonds Team

    Ingo Nix



Lädt...
X