Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie funktioniert die Absicherungsstrategie?

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie funktioniert die Absicherungsstrategie?

    Der Fonds soll ein Crashszenario mit möglichst geringen Verlusten überstehen, um mögliche Kursgewinne, die über einen längeren Zeitraum angefallen sind, möglichst dauerhaft zu sichern.

    Dazu sichert das Fondsmanagement den Gegenwert der Aktien in Phasen, bei denen aufgrund des Einsatzes von vordefinierten Indikatoren und Kursmarken eine markante Abwärtsbewegung der Märkte erwartet wird, ab, indem das Fondsmanagement sogenannte Futures im gleichen Wert auf einen oder mehrere ganze Aktienindices (S&P 500, Nasdaq 100 oder Eurostoxx 50) verkaufen. Fallen die Märkte, werden die Verluste der Aktien durch die Gewinne der Futures ausgeglichen. Steigen die Märkte in dieser Phase ist es umgekehrt. Der Fondspreis bleibt in dieser Phase sehr stabil. Eine gewisse Schwankungsbreite kann dennoch nicht ausgeschlossen werden (siehe hierzu auch „Warum schwankt der NAV trotz Absicherungen?“ in diesem FAQ)

    An Tagen, in denen der Markt fällt, werden nicht realisierte Gewinne und Verluste aus den Absicherungspositionen (Futures) jeden Abend von der Futures-Börse über das Fondskonto verrechnet. Diese Gewinne verwenden wir zeitnah um gleich wieder weitere – inzwischen billigere - Aktien nachzukaufen. Somit steigt in fallenden Märkten der Bestand an Aktien immer weiter an, der Einstandskurs wird dabei immer niedriger. Gleichzeitig verändert sich der Fondspreis im Idealfall nahezu nicht. Sobald sich ein nachhaltiges Ende der Abwärtsbewegung abzeichnet (das wird ebenfalls an vordefinierten Indikatoren und Kursmarken festgemacht) werden die Absicherungen stufenweise aufgelöst. Je mehr diese Positionen aufgelöst sind, desto mehr kann der Fonds die Aufwärtsbewegung mitgehen und Gewinne machen, ohne zuvor größere Verluste gemacht zu haben. Da nun mehr Aktien im Depot sind als zuvor kann sich das positiv auf dem zu erwartenden Gewinn in der Aufwärtsbewegung nach Auflösung der Absicherung auswirken. In der Praxis sind diese Wendepunkte nicht genau vorherzusehen, so dass man tendenziell zu früh oder verspätet die Absicherung ganz oder teilweise auflöst.

    Idealisiertes Beispielszenario zur Veranschaulichung des Prinzips: Zu Beginn besteht der Fonds aus 1000 Aktien im Wert von je 100 €. Das Fondsvolumen beträgt mithin: 100.000€. Es gibt 1000 Fondsanteile und der Kurs eines Fondsanteils (NAV) liegt bei 100,00 €. Die Kurse der Aktien an der Börse halbieren sich auf 50€. Die entstehenden Verluste werden uns durch die Absicherung im Idealfall vollständig abgesichert. So erhält der Fonds Liquidität, da die Gewinne aus der Absicherung dem Fonds zufließen. Der Fonds hat nunmehr Aktien im Wert von 50.000€ und Liquidität im Wert von weiteren 50.000 €. Diese werden in 1000 weitere Aktien zu je 50€ investiert. Der Fonds hat nach der Transaktion 2000 Aktien im Gesamtwert von 100.000 €. Der Fondspreis steht in der idealen Welt immer bei 100,00 €. Obwohl dieser Punkt fast nie zu treffen ist, erfolgt die Annahme, das die Absicherung am tiefsten Punkt aufgelöst wird. Danach setzt eine Aufwärtsbewegung ein, die Aktien steigen wieder auf den ursprünglichen Preis von 100€. Die Aktie steht nun wieder auf dem Kursniveau, als die Abwärtsbewegung begonnen hat. Und der Fondspreis? Die 2000 Aktien sind jetzt je 100€ wert, insgesamt also 200.000€. Es gibt immer noch 1000 Fondsanteile. Jeder Fondsanteil ist nun 200,00 € Wert. Der Fondspreis hat sich in dieser idealen Welt verdoppelt, obwohl die Aktie nur wieder dort steht, wo sie vor der Abwärtsbewegung bereits gestanden hat. Dieses Beispiel ist stark idealisiert und wird in der Realität so perfekt nicht zu erreichen sein, zeigt aber die grundlegende Strategie.

    Sollte es nicht gelingen, die Absicherung rechtzeitig aufzulösen, kann es passieren, dass der Fonds aufgrund der erfolgten Absicherungen an Aufwärtsbewegungen der Aktienmärkte nicht, nur zu einem Teil oder nur mit Verzögerung partizipiert.
Lädt...
X