Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DMPAF im Bullrun - mein bisher bestes Investment

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DMPAF im Bullrun - mein bisher bestes Investment

    Hallo an alle Leser,

    es sind jetzt fast 6 Monate, dass ich zum Kurs von 89,20€ beim Dirk Müller Premium Aktien Fonds eingestiegen bin und ich bin weiterhin sehr zufrieden mit der Performance vom Dirk Müller Premium Aktien Fonds, dank dem Wachstum auf 93,75€. Er schafft es trotz Absicherung gegen Fallende Kurse seine Gewinne zu erwirtschaften, man sieht dass Dirk Müller mit seinem Premium Aktien Fonds genau ins Schwarze trifft. Und was bei einem Crash mit dem Premium Aktien Fonds passieren wird, kann sich ja jeder an seinen fünf Fingern abzählen (außer er war im Sägewerk - ja ein Späßchen muss sein).
    Daher weiterhin Chapeau an Dirk Müller und möge der Premium Aktien Fonds ihn weiterhin als Gallionsfigur und Fondsführer haben.

    #2
    Geht runter wie ein kühles Corona mit Limette .. :-) kleiner Scherz. Danke für die Blumen ...

    Kommentar


      #3
      Zitat von August_1328 Beitrag anzeigen
      Hallo an alle Leser,

      es sind jetzt fast 6 Monate, dass ich zum Kurs von 89,20€ beim Dirk Müller Premium Aktien Fonds eingestiegen bin und ich bin weiterhin sehr zufrieden mit der Performance vom Dirk Müller Premium Aktien Fonds, dank dem Wachstum auf 93,75€. Er schafft es trotz Absicherung gegen Fallende Kurse seine Gewinne zu erwirtschaften, man sieht dass Dirk Müller mit seinem Premium Aktien Fonds genau ins Schwarze trifft. Und was bei einem Crash mit dem Premium Aktien Fonds passieren wird, kann sich ja jeder an seinen fünf Fingern abzählen (außer er war im Sägewerk - ja ein Späßchen muss sein).
      Daher weiterhin Chapeau an Dirk Müller und möge der Premium Aktien Fonds ihn weiterhin als Gallionsfigur und Fondsführer haben.
      Persönlich wäre ich "zufrieden", wenn der Kurs aktuell mind. bei 110€ stehen würde.

      Ob ein Crash kommen wird, weiß keiner. Und wenn der kommt, weiß man nicht, wie das Fondsmanagement darauf reagieren wird.
      Zuletzt geändert von oicfar; 28.08.2021, 00:02.

      Kommentar


        #4
        Zum richtigen Zeitpunkt eingestiegen! Herzlichen Glückwunsch!
        Ich bin bei 102,x eingestiegen.
        Seit Start des Fonds ist die "Wertentwicklung" ..........

        Kommentar


          #5
          Servus August_1328,
          es freut mich für Sie, dass Sie mit der Anlage in den DMPAF zufrieden sind. Was will man mehr, als Zufriedenheit erreichen. Das Fonds Team hat es in den letzten Monaten zumindest geschafft, die Löcher in der Arche zu stopfen und damit ein weiteres gefährliches Absinken verhindert. In der Tat kann man für DMPAF-Verhältnisse von einem "bullrun" sprechen, wenn man seit März ca. 4% plus gemacht hat. Die Anlage in einem Sparbuch war in der Zeit schlechter. Je länger ich den DMPAF beobachte, desto weniger verstehe ich das Konzept. Laufen die Growth Aktien gut, fällt der DMPAF, laufen die Value Aktien gut, so wie in der jüngsten Vergangenheit, geht der DMPAF nur sehr verhalten mit. Dass der Fonds zuletzt etwas zugelegt hat, könnte vielleicht auch am Wechselkurs Euro/Dollar liegen. Ihrer letzten Aussage, Dirk Müller möge weiterhin "Fondsführer" bleiben kann ich nichts abgewinnen. Ich denke eher, die Anleger fahren besser damit, wenn Herr Müller sich nur auf das Marketing beschränkt und sich aus dem Tagesgeschäft heraushält.

          Kommentar


            #6
            das ist aber keine Satire oder?

            Wenn jemand Wirecard bei 30cent kauft und ne Woche später bei 40cent verkauft der dankt Braun ja auch nicht dafür oder was?

            dazu kommt aber noch Kaufkraftverlust durch Inflation und Opportunitätskosten
            real also deutlich schlechter als -8%

            die Performance des DMPF verglichen mit dem Realbenchmark SP + NQ ist grausam egal in welchem Zeitraum
            Zuletzt geändert von immo2014; 27.08.2021, 17:59.

            Kommentar


              #7
              …diejenigen, die schon länger dabei sind, stehen dick im Minus - bei mir sind das konkret -8%! Versprochen wurde Werterhalt zu Lasten einer Rendite. Dieses Versprechen konnte nicht gehalten werden! Diejenigen, die hier langfristig investiert sind, sind leider die gekniffenen ! Ich denke nicht, dass es hier irgendetwas zu feiern gibt….

              Kommentar


                #8
                Die Performance einer volatilen Anlage hängt IMMER vom Einstiegszeitpunkt und der Anlagedauer ab, da macht der DMPAF keine Ausnahme. Genauso ist auch bei Fonds, die long-only sind.

                Mit einem long-only-Fonds hätte man auch jahrelang eine miese Performance ertragen müssen. Bei einem Kauf im Jahre 2000 hätte es im schlimsten Fall bis zu 13 Jahre gedauert, bis man nachhaltig in die Gewinnzone gekommen wäre. Scheinbar wird diese Tatsache von vielen Kritikeren des DMPAF aber konsequent ignoriert.
                Das hat ein bisschen den faden Beigeschmack einer Doppelmoral!

                Wer nach 13 Jahren mit dem DMPAF dann immer noch im Minus steht, kann sich dann tatsächlich beschweren. In den nächsten 7 Jahren kann sich aber noch einiges tun. Kommt ein größerer Markteinbruch, werden die Karten wieder neu gemischt. Vielleicht werden die long-only-Anhänger dann wieder auf den Teppich zurück geholt.

                Die Performance des DMPAF seit Auflagebeginn ist bisher nicht gut, völlig richtig. Die Art und Weise, wie hier von vielen diskutiert wird, ist aber teilweise leider sehr unsachlich und auch nicht fair. Es werden Fehler aufgebauscht und Erfolge der jünsten Verganheit, die kein Zufall sind, sondern von strategischen Entscheidungen des Managements herrühren, kleingeredet.
                Zuletzt geändert von Prophet83; 26.08.2021, 19:26.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von oicfar Beitrag anzeigen

                  Persönlich wäre ich "zufrieden", wenn der Kurs aktuell mind. bei 110€ stehen würde.

                  Ob ein Crash kommen wird, weiß keiner. Und wenn der kommt, weiß man nicht, wie das Fondsmanagement darauf reagiert wird.
                  Die entscheidende Frage ist aber doch, wie Sie im nächsten Crash reagieren werden. Sie haben die Wahl, den DMPAF im Crash zu behalten und zu vertrauen, dass man die Erholung diesmal richtig nutzt, wofür aufgrund einer geänderten Absicherungsstrategie und den Lehren aus dem Corona-Crash einiges spricht, aber Sie müssen es nicht tun.
                  Zuletzt geändert von Prophet83; 01.09.2021, 21:55.

                  Kommentar


                  • oicfar
                    oicfar kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Das ist richtig. Die Investition in den DMPAF war eine Wette auf den Crash. Und diese ist bisher nicht aufgegangen. Ob man beim nächsten Crash es besser oder genauso machen wird, weiß man nicht. Weil es davon abhängt, ob es soweit kommt, dass es einen Crash geben wird.

                  • Prophet83
                    Prophet83 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Die Gefahr fallender Kurse ist meiner Meinung nach aktuell zumindest viel höher als im März 2020, wo wir schon über 30% vom letzten Hoch
                    gefallen waren. Natürlich besteht ein gewisses Risiko, dass die nächste größere Korrektur oder der nächste Crash noch lange auf sich warten lassen und man bis dahin mit dem DMPAF Rendite verpassen wird. Die erhöhte Sicherheit hat natürlich auch ihren Preis, das ist klar

                    Wenn man breit diversifiziert ist und mehrere Szenarien im Blick hat, kann man der Zukunft trotzdem relativ entspannt entgegen sehen,
                    die goldene Mitte liegt zwischen den Extremen maximale Rendite mit hohem Risiko und geringer Rendite mit viel Sicherheit.

                  #10
                  Zitat von immo2014 Beitrag anzeigen

                  die Performance des DMPF verglichen mit dem Realbenchmark SP + NQ ist grausam egal in welchem Zeitraum
                  Das stimmt so leider nicht, nehmen Sie den Zeitraum vom 19.02.20-23.03.20. S&P und NASDAQ -30%, DMPAF +5%.

                  Wer seriös Kritik üben will, sollte auf die Korrektheit seiner Angaben etwas genauer achten!

                  Komisch, dass Sie genau den kurzen Zeitraum, in dem der DMPAF VIEL besser war als die Märkte, nämlich im Corona Crash,

                  bei Ihrer Aussage übersehen haben.
                  Zuletzt geändert von Prophet83; 31.08.2021, 20:31.

                  Kommentar


                  • Peter Grimm
                    Peter Grimm kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    1 Monat und paar Tage in einer Zeitspanne von mehreren Jahren(seit Auflage des DMPF), ganz toll!

                    Warum nicht gleich ein Minutenzeitfenster oder besser Nanosekunden?

                    Zur "Korrektheit" gehört aber auch, dass man versteht was der andere meint und nicht Haarspalterei zu betreiben.

                  • Prophet83
                    Prophet83 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    ​Mir ist schon klar, wie die Aussage gemeint war. Trotzdem war es mir wichtig, das klarzustellen, da der kurze Zeitraum von 1 Monat gezeigt hat, dass das Konzept der Absicherung funktioniert. Der DMPAF ist schließlich in fallenden Märkten gestiegen.

                    Zur Korrektheit einer seriösen Kritik gehört ganz klar, dass nicht nur Misserfolge bemängelt werden, sondern Erfolge ebenso erwähnt werden.
                    Das hat nicht mit Haarspalterei zu tun, sondern ist der Fairness schlicht und ergreifend geschuldet. Das ist für mich der entscheidende Unterschied zwischen seriöser Kritik und Meinungsmache bzw. Polemik.

                    Dass man die Absicherung nicht rechtzeitig gelockert hat, um nach oben mit dabei zu sein, ist richtig und wurde hier schon sehr oft durchgekaut. Da hier oft Kritik im Rückspiegel geübt wird, kann man sich auch mal fragen, wie der DMPAF in den Crashs von 2000 und 2009 UND DANACH performt HÄTTE. Die Frage ist nämlich im hinblick auf den Langzeiterfolg der Strategie durchaus interssant.

                    Jede Anlage-Strategie hat Chancen und Risiken, wären Sie long-only gegangen im Jahr 2000 mit dem MSCI World, hätten Sie bis zu 13 Jahren warten müssen, um überhaupt in die Gewinnzone zu kommen. Warum? Ganz einfach. der Einstiegszeitpunkt war - im Rückspiegel betrachtet - ein sehr schlechter. Genauso ist es beim DMPAF. Im März 2020 war der schlechteste Einstiegszeitpunkt im DMPAF seit Auflagebeginn. Im März 2021 hingegen bis der jetzt beste . Wer im Rückspiegel kritisiert, sollte das fairerweise auch bei anderen Anlageprodukten tun und nicht nur bei DMPAF. Darum geht es mir.​

                  #11
                  Lieber Prophet83,

                  wenn ich Sie richtig interpretiere, heißt das, dass der DMPAF seit April 2015, also innerhalb von 76 Monaten lediglich 1 Monat besser war als S&P 500 und Nasdaq 100. Es steht somit 75:1. Soll ich Ihre Aussage als witzig oder als naiv einstufen? Abgesehen davon hinkt der Vergleich natürlich.

                  Kommentar


                    #12
                    Lieber cerberus,

                    ist es nicht genauso naiv anzunehmen, dass long-only immer besser ist, wo es doch Fakt ist, dass wenn Sie im Jahre 2000 den MSCI World zum Höchstpreis gekauft hätten, 13 Jahre Wartezeit gebraucht hätten, um überhaupt in die Gewinnzone zu kommen?

                    Der Vergleich hinkt absolut nicht. Denn der kurze Zeitraum von einem Monat zeigt, wie schnell das Blatt sich wenden KANN bzw. dass eine kurzes Zeitfenster manchmal ausreicht, um die Perfomance auf Jahre zu beeinflussen. Wenn der DMPAF weitere Chancen in den nächsten Jahren bekommt UND diese genutzt werden, kann die relative Perfomance zu den Märkten in 5 oder 10 Jahren viel besser aussehen.

                    Zuletzt geändert von Prophet83; 10.09.2021, 19:21.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X