Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lebensversicherung/Rentenversicherung kündigen? Frage an Allgemeinheit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lebensversicherung/Rentenversicherung kündigen? Frage an Allgemeinheit

    Guten Tag,

    ich überlege gerade meine Kapitallebensversicherung zu kündigen/verkaufen. Da es sich ja dabei "nur" um Papiervermögen handelt und kein Sachwert dahinter steckt, könnte es in der Krise ja vernichtet werden. Da bin ich mir auch schon recht sicher.

    Meine Frage bezieht sich aber auf eine fondsgebundene Rentenversicherung. Ist diese anders zu bewerten, da ja Sachwerte dahinter stehen und diese von einem Aufschwung nach der Krise ebenso profitieren würden oder habe ich da einen Denkfehler?

    Die Gelder würde ich nämlich ansonsten lieber in den Fonds stecken. Falls sich jemand auskennt, freue ich mich über Antworten!

    Liebe Grüße

    #2
    Ich würde nicht kündigen

    Kommentar


      #3
      Da darf ich leider keine Antwort geben, da wäre ich im Bereich der "Anlageberatung".

      Kommentar


        #4
        Schade Habe ich mir aber schon gedacht. Daher auch eher an die Allgemeinheit gerichtet.

        Kommentar


          #5
          Als Anregung: Prüfe doch mal was für einen Fonds diese fondsgebundene Rentenversicherung enthält.
          Wie hoch ist der Anteil an Aktien (Sachwerte) und wie hoch an Anleihen (keine Sachwerte)?

          Kommentar


            #6
            Danke für die Antwort. Die Verteilung sieht so aus:
            Aktien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48,0 %
            Öffentliche Anleihen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11,7 %
            Unternehmensanleihen . . . . . . . . . . . . . . . 25,0 %
            Immobilien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2,5 %
            Liquide Mittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12,8 %
            Ist der UWP Fonds von Canada Life.

            Kommentar


              #7
              Damit dürfte die Frage erledigt sein oder?

              Kommentar


                #8
                Hm... eigentlich nicht. Was damit passiert, wenn DER Crash kommt, weiß ich jetzt immer noch nicht.

                Kommentar


                  #9
                  Sehr hilfreich ist ein "jetzt ist alles klar, oder?" auch nicht gerade...

                  Was passiert wenn DER Crash kommt - diese Frage stelle ich mir auch ständig Pecus! Verlässliche Antworten gibt es wohl nicht und manchmal denke ich, ich male mir alles viel zu schwarz aus. Dann denke ich wieder, es wird noch viel schlimmer....

                  Ich bin Laie und kenne mich auch nicht aus. Trotzdem sage ich dir, was ich über deinen Fonds denke, weil es sonst hier wohl auch keiner tut?

                  Dein Fond sind zu 50% Sachwerte (Aktien, Immo). Im Crash könnten diese Werte - sagen wir mal - um 80% fallen.
                  Der Rest sind liquide Mittel. Bei einem "normalen" Crash würde das bestehen bleiben, aber im Falle daß es den Euro zerreisst bzw. in einer (Hyper)Inflation könnte das letztendlich wertlos werden. Auf welches Szenario möchtest du dich vorbereiten?

                  Das hier ist mein persönliches Verständnis von dem, was Crash-Warner wie Dirk Müller & Co sagen. Ob ich es so verstehe wie die es meinen, weiß ich aber auch nicht


                  In deine Überlegungen würde ich noch mit einfließen lassen, wie lange diese Rentenversicherung noch läuft und wie hoch deine Verluste durch vorzeitige Auszahlung sind. Das lassen sich Versicherungen - soweit ich weiß - nämlich recht gerne gut bezahlen, sprich du kriegst nur einen Teil des Geldes zurück.

                  Es wäre ungünstig, würdest du jetzt kündigen, alles in den DMPF stecken - und dann passiert nochmal 10 Jahre lang nichts. Wer weiß das schon?!

                  Und wenn du gar nicht weißt was du machen sollst: vielleicht wäre ein Honorarberater hilfreich? Keine Ahnung was sowas kostet und ob das was taugt. Aber Versicherungsverkäufer oder Bankverkäufer ("Bankberater") würde ich nicht fragen...
                  Und ob es hilfreich ist irgendwelche unbekannte Leute aus dem Internet zu fragen (wie mich hier), naja....


                  Alles Gute!

                  Kommentar


                    #10
                    Erstmal vielen Dank für deine Meinung BeeMann!
                    Ich finde es vor allem schwierig die verschiedenen Phasen zu erkennen und darauf zu reagieren. Daher bin ich ja froh, dass es den Fonds gibt. Die Versicherungen laufen noch bis 2050. Ob da jetzt 2,3 oder 4% bei rumkommen würden wäre mir erstmal egal. Nur wenn es nachher nur die Hälfte an Wert hat würde ich es natürlich lieber jetzt umschichten und auf die Kompetenz des Fondsteams setzen. Aber das weiß wohl niemand was passiert

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo, ich würde mal beim Anbieter fragen, ob der DMPF nicht in den Vertrag integriert werden kann. Weiter sollte auch der hinterlegte Rentenfaktor, welcher Dir eine lebenslange Rente verspricht in die Betrachtung einbezogen werden

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X