Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fondwerte und Kosten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    @Jeff Timer
    Also die US-Börsen sind fundamental extrem überbewertet und auch die Markttechnik ist negativ. Alle historisch verlässlichen Kennzahlen der Fundamentalanalyse zeigen eine extrem hohe Überbewertung an. Heute ist die amerikanische Weltbörse ähnlich überbewertet wie im Jahr 2000. Die Lage ist heute sogar noch sehr viel ernster. Denn damals waren nur wenige Sektoren extrem überbewertet, während der Rest noch halbwegs moderat bewertet war. Heute sind hingegen nahezu alle Bereiche gleichermaßen von der fundamentalen Überbewertung betroffen. Das schließt auch die Immobilien- und Anleihenmärkte ein, die damals im Unterschied zu heute eine attraktive Alternative zur Börse darstellten. Darüber hinaus ist die Verschuldung des Staates, der Wirtschaft und der privaten Haushalte in den vergangenen 20 Jahren drastisch angestiegen. Gleichzeitig stehen die Zentralbanken nach Jahren der Nullzinspolitik, die von gigantischen Anleihenkäufen flankiert wurde, mit nahezu leeren Händen da. Schließlich ist/war die Zinsstrukturkurve seit Monaten invers, was ein klares Rezessionssignal ist.

    Der DAX-Kurs-Index, der im Unterschied zu dem sehr viel bekannteren DAX-Performance-Index keine Dividenden berücksichtigt, notiert immer noch rund 10% unter seinem Hoch des Jahres 2000. Durch die extrem hohe Überbewertung des US-Aktien-Marktes, der als Weltleitbörse im Großen und Ganzen auch in Europa die Richtung der Kurse vorgibt, wird dieses ernüchternde Ergebnis des DAX-Kurs-Index sogar geschönt. Denn bei einer historisch durchschnittlichen Bewertung wären die DAX-Kurse erheblich niedriger. Außerdem garantiert die hohe fundamentale Bewertung geradezu eine unterdurchschnittliche Entwicklung auf Sicht der nächsten 10 bis 15 Jahre.

    Und Zinssteigerungen als die schulssendliche Ursache für den den nächsten Crash vorauszusagen, halte ich für sehr ambitioniert, da es für einen Crash unzählige Ursachen geben kann. Zum Beispiel auch eine Rezession.

    Kommentar


      #17
      Der DMPF hat das Rad leider nicht neu erfunden. Rendite und Sicherheit zusammen geht nicht. Absolute Sicherheit wie DMPF verspricht oder auch liefern will kostet immer die ganze Rendite

      Kommentar


        #18
        Zitat von BeeMann Beitrag anzeigen


        Aber ich hoffe (und vertraue darauf) daß Sie, Herr Müller, sich nicht durch das rumgenörgle genötigt sehen, die Bremse zu lösen obwohl sie es eigentlich anders sehen! Sie sind der Boß!
        Genörgelt wird schnell und man hört diese wenigen immer laut. Die schweigende Mehrheit hört man nicht.


        Beeman

        Das hoffe ich ebenso, man muss immer im Hinterkopf behalten dass hier jemand "seinen Namen aufs Spiel setzt" (ganz nach Taleb --> skin in the game).
        Die Unkerufe gibt es schon seit Auflage, im Internet wird der Fonds an unterschiedlichen Stellen gerne belächelt.
        Ich zähle mich hier zu der schweigenden investierten Mehrheit, die mit der Strategie zufrieden ist und diese gerne auch weiterhin so fahren würde.

        Kommentar


        • Dirk Müller
          Dirk Müller kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Herzlichen Dank und keine Sorge. Ich werde den Teufel tun, hier das Scheunentor aufzumachen nur weil manche (meist Leute, die gar nicht investiert sind) sich nicht die Mühe zu machen zu verstehen was wir hier tun und was der Sinn dieses Fonds ist. Ich sollte es vielleicht grundsätzlich mal anders formulieren. Dieser Fonds ist in der jetzigen Phase nicht gafür da Gewinne zu machen. Das ist nicht das Ziel ! Dieser Fonds soll in der aktuellen Situation verhindern, dass wir unser Geld verlieren. Er soll unser Geld so sicher wie möglich durch diese verrückte Weltwirtschaftsphase bringen. Geld und Rendite wollen wir danach verdienen, mit dem Geld, das wir zuvor im Gegensatz zu anderen nicht verloren haben. Dass wir es auch in der jetzigen Phase immer mal wieder versuchen OHNE GROSSE RISKEN einzugehen ein par Punkte nach oben mitznehmen ist ein Nebeneffekt, aber nicht das Hauptziel dieses Fonds ! Wer maximale Rendite in diesen Phasen will, der kann irgendeinen der anderen zigtausend Fonds oder ETFs kaufen. Der hat volle Renditechancen, aber eben auch volle VErlustrisiken. Wer das nicht will, sondern meine Strategie - jetzt nichts zu verlieren, um nach dieser Phase Geld zu verdienen ohne zuvor Verluste gemahct zu habenteil, der hat kaum eine andere Möglichkeit als diesen Fonds. So einfahc ist das. Wer den Fonds für seine vermeintlich schlechte Performance kritisiert (selbnstkritisch : Besser geht dennoch immer !!) hat nicht verstanden, was der Sinnd es Fonds ist. Das wäre als würde man sich bei dem Erbnauer der Arche Noah beschweren und belächeln, dass der Pott keine einzige Segelregatta gewonnen hat...wer zuletzt lacht....

        #19
        In Dirk we trust.

        Vielen Dank für das Vertrauen Herr Müller.

        Kommentar


          #20
          Es gibt auch Leute die müssen andere schlecht machen um sich selber besser zu fühlen, oder sie bekommen sogar Geld dafür. Wie Herr Müller auch sagt, wer genau das möchte (Founds) ist hier richtig, alle anderen sollten etwas anderes nehmen. 100% Vertauen für Herrn Müller mit Team.

          Kommentar

          Lädt...
          X