Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum nutzt man nicht das Know-How von Cashkurs für den Fonds?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum nutzt man nicht das Know-How von Cashkurs für den Fonds?

    Soweit ich weiss gehört Cashkurs Dirk Müller. Ich habe mir das mal angeschaut und Fazit: Auf Cashkurs hat es wirklich einige hochkarätige Autoren.
    Nicht nur dass die Billionen der Zentralbanken im März 20 einen Boom auslösen könnten konnte man dort "damals" lesen, sondern auch die Sektor-Rotation aufgrund der Inflationserwartungen wurden in einem langen Artikel VORAB schon "angekündigt".

    Frage deshalb:
    Warum nutzt man das Wissen nicht für den Fonds?

    #2
    Haben wir doch gemacht und die Techs rechtzeitig reduziert und Value aufgestockt.

    Kommentar


      #3
      Zitat von investor2020 Beitrag anzeigen
      Soweit ich weiss gehört Cashkurs Dirk Müller. Ich habe mir das mal angeschaut und Fazit: Auf Cashkurs hat es wirklich einige hochkarätige Autoren.
      Nicht nur dass die Billionen der Zentralbanken im März 20 einen Boom auslösen könnten konnte man dort "damals" lesen, sondern auch die Sektor-Rotation aufgrund der Inflationserwartungen wurden in einem langen Artikel VORAB schon "angekündigt".

      Frage deshalb:
      Warum nutzt man das Wissen nicht für den Fonds?
      Gute Frage. Aber darauf wird man keine Antwort bekommen.

      Diese Stimmen (wg. dem Börsenboom in 2020) gab es auch woanders. Hier hat man sich von der Angst vorm Crash zu stark in die Enge getrieben und nicht loslassen können.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Ingo Nix Beitrag anzeigen
        Haben wir doch gemacht und die Techs rechtzeitig reduziert und Value aufgestockt.
        Aber leider nicht so rechtzeitig, dass Alpha generiert werden konnte. Das wäre aber möglich gewesen mit dem "Cashkurs-Timing". Man hat leider erst dann im Fonds reagiert, als die Rotation schon im Gange war.

        Denn Exxon Mobile z.B. stieg von Oktober 2020 bis heute um >75%. Von >8% Dividende mal ganz abgesehen. Mit anderen Value-Titeln ging es ähnlich, zweistellige Renditen waren die Regel und dicke Divenden noch dazu (falls jemand Exxon nicht mag). Hätte man das genutzt, wäre der NAV trotz Absicherung auf über 100 geschossen. Und ich denke, dass würden wir uns alle wünschen.

        Kommentar


          #5
          Hallo zusammen,
          ich habe mal eine Frage an die Fonds-Community:
          Warum wird in letzter Zeit nicht mehr regelmäßig über die aktuellen Transaktionen (Käufe/Verkäufe) berichtet? Oder erhalte ich nur die aktuellen News nicht mehr? Ich kannte es so, dass es regelmäßig News gab (teilweise wöchentlich), in denen u.a. über getätigte Käufe und Verkäufe berichtet wurde. Diese "Updates" scheinen aber nun leider eingestellt zu sein bzw. nicht annährend so regelmäßig zu erfolgen wie in der Vergangenheit.
          Kann mir da jemand weiterhelfen? Wie bleibt man auf dem Laufenden was die aktuellen Positionen angeht? oder bleibt einem nunmehr nur noch die website mit der Aktienaufstellung bzw. das monatliche Factsheet??

          Danke für eure Antwort!


          Beste Grüße

          Kommentar


            #6
            Wir berichten über Transaktionen auf unserer Webseite immer mit einer zeitlichen Verzögerung.
            https://www.dirk-mueller-fonds.de/de...eber-den-fonds

            Kommentar


            • AL2021
              AL2021 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Danke für die Antwort,
              Allerdings kann ich nicht sehen,wo/wie man bei dem angegebenen link die Transaktionen nachverfolgen kann. Man sieht hier doch nur die aktuellen Aktienpositionen, oder?
              Ich meine jedoch das regelmäßige (teilweise 14tägige) Update namens "Neues aus dem Dirk Müller Aktien Fonds". Hier wurde (auch per Mail/Newsletter) regelmäßig über Quartalszahlen und Transaktionen zeitnah berichtet. Wurde dieser Service nunmehr eingestellt?

              Danke und Grüße!

            • Ingo Nix
              Ingo Nix kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Dieses Update wird es nach Ostern (alle 14 Tage) auch wieder geben. Wir sind schon in Vorbereitung. Die Quartalszahlen finden Sie jetzt schon im Forum unten den jeweiligen Gesellschaften. Die neue Berichtssaison beginnt am 15.04.21 mit UnitedHealth
              LG Ingo Nix

            #7
            Zitat von Ingo Nix Beitrag anzeigen
            Haben wir doch gemacht und die Techs rechtzeitig reduziert und Value aufgestockt.
            Ich denke da eher an das gesamte letzte Jahr nach dem Crash.
            Also ich habe die Videos von Rüdiger Born und Mario Steinrücken vom Cashkurs Team verfolgt, welche mit ihrer neutralen und sachlichen
            Einschätzung der Börsenlage goldrichtig gelegen haben. Keine eigenen Emotionen und fundamentale Fakten von irrationale Börse trennen.
            Wenn die Kurse steigen, dann steigen sie. Dagegen darf man sich nicht wehren, ansonsten entstehen Oportunitätskosten, welche sich aktuell im NAV widerspiegeln.
            Hätte man auf diese Experten gehört, die ja praktisch im Dirk Müller Team sind, dann wäre so ein Irrtum wie 2020 nicht passiert.

            Man hat den Anlegern gezeigt, dass 10-15% Abwärtspotential auch im Dirk Müller Fonds drinnen sind. Von Werterhalt zu jedem Zeitpunkt kann also keine Rede sein.
            Mit dieser Volatilität sollte man also auch arbeiten und den Fonds mal länger ohne Absicherung lassen und Aufwärtschance auch ausnutzen.
            Wenn es dann mal 4-5% an einem Tag runter geh - so what? Ich dachte man hat hier die besten Aktien der Welt? Die steigen auch wieder!
            Wenn sich charttechnisch dann tatsächlich eine starke Korrektur abzeichnet kann man ja wieder absichern. (Auf die charttechniker hören!)

            Das würde ich jedenfalls meinen mit "Warum nutzt man nicht das Know-How von Cashkurs?"

            Kommentar


              #8
              Den Markt definiert der DMPF mit​ 50% S&P500 und mit 50% NASDAQ100. Dieser Markt kennt seit seiner Existenz nur eine Richtung! Wenn man dagegen absichern möchte, muss man ziemlich gutes Markettiming haben. Glauben Wir daran, dass man das hat?

              Eine dauerhaft rote oder gelbe Ampel spricht für sich.

              Kommentar


                #9
                Im Rückspiegel betrachtet, ist es "immer" nur gestiegen. Aber was war denn im S&P:

                2000 bis 2001 = minus 50%
                2007 bis 2008 = minus 60%
                2018 = minus 20%
                2020 = minus 35%

                Da war man froh, wenn eine Absicherung da war.
                Klar wir waren 2020 zu vorsichtig, das haben wir auch schon mehrfach geschrieben und es wird so auch nicht mehr vorkommen.

                Kommentar


                • Peter Grimm
                  Peter Grimm kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Sie haben mit 2000 angefangen und mit 2020 aufgehört.

                  Nun gut:
                  S&P500 im Zeitraum von 2000 bis 2020 = ca. +120%.

                  Da war man froh, wenn man einfach nur nicht verkauft hat.

                • Ingo Nix
                  Ingo Nix kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Im Rückspiegel klar .. aber wir kennen die Zukunft nicht, egal ob jetzt oder in der Vergangenheit zu diesem Zeitpunkt

                #10
                Ich mache Ihnen da keinen Vorwurf. Niemand von uns hat eine Glaskugel.

                Kommentar


                  #11
                  Es ist nicht zielführend, Herr Nix, wenn man sich aus 21 Jahren genau die 4 Jahre rauspickt, wo es ein Minus an der Börse gab - und die fetten Jahren dabei ausblendet. Wie Herr Grimm völlig zurecht schrieb, gab es in der Gesamtbetrachtung der 21 Jahre ein Riesenplus. Das auszublenden, finde ich nicht gerade redlich. Kommt mir so vor, wie die paar Niederlagen des FC Bayern seit 21 Jahren rauszupicken und auszublenden, dass die praktisch jedes Jahr Meister werden (nein, ich bin kein Fan). Da sollten Sie doch lieber ehrlich bei den Fakten bleiben. Klar gibt es immer mal irgendwann und irgendwo ein Minus, aber Sie verpassen darüber sämtliche Kurschancen.
                  Umso unverständlicher, das ja im Fonds wirklich gute Aktien liegen, die sich ausgezeichnet entwickelt haben.

                  Wenn man lediglich die Verlustjahre an der Börse betrachtet und zu keinerlei Engagement mit Perspektive bereit ist, kann man sein Geld doch gleich auf ein Tagesgeldkonto legen. Das kostet wenigstens keinen Ausgabeaufschlaf von 5 % plus Management- und Verwaltungsgebühren.

                  Sie sollten mal den Mumm haben zuzugeben, dass das echt mies gelaufen ist - und daraus die Konsequenzen ziehen, es künftig besser zu machen.

                  Dass das Fondsvolumen von 610 auf 510 Mio. runter ist, ist sicherlich nicht nur den Kursverlusten geschuldet, sondern auch der wachsenden Skepsis Ihrer Anleger.

                  Vertrauen schaffen Sie mit Ihrem Abwiegeln jedenfalls nicht und ich habe mittlerweile keinerlei Verständnis mehr dafür, dass Herr Müller sich offenbar komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat.

                  Dies schreibt Ihnen ein ehemaliger großer Fan

                  Kommentar


                    #12
                    Der Fonds existiert doch erst sein 2015 und wir veröffentlichen immer alle Zeiträume. Dirk zieht sich nicht aus der Öffentlichkeit zurück. Das aktuelle Video finden Sie im Forum.

                    Kommentar


                      #13
                      Zitat von Ingo Nix Beitrag anzeigen
                      Der Fonds existiert doch erst sein 2015 und wir veröffentlichen immer alle Zeiträume. Dirk zieht sich nicht aus der Öffentlichkeit zurück. Das aktuelle Video finden Sie im Forum.
                      Zeitraum "seit Auflage" eigentlich der wichtigste wird gerne aber mal vergessen oder Herr Nix?

                      Kommentar


                        #14
                        Immer dabei bei mir .. siehe letztes Update

                        Kommentar


                          #15
                          Zitat von Ingo Nix Beitrag anzeigen
                          Der Fonds existiert doch erst sein 2015 und wir veröffentlichen immer alle Zeiträume. Dirk zieht sich nicht aus der Öffentlichkeit zurück. Das aktuelle Video finden Sie im Forum.
                          Meinen Sie das Webinar Nr. 29? Vom 2.2.2021 - über zwei Monate alt. Es kann doch nicht angehen, dass man jetzt, wo es schlecht läuft, die Anleger dermaßen alleine lässt mit ihren Sorgen. Als es besser lief (während der Krise) war Herr Müller nahezu täglich bzw. wöchentlich live präsent oder mit Textbeiträgen. Das können Sie doch wohl nicht als aktuell bezeichen, wenn man über 2 Monate gar keine Stellung mehr nimmt?
                          Meinen Sie, dass Sie so Vertrauen schaffen?

                          Kommentar


                          • carlexico3
                            carlexico3 kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Damals ließ sich der Fonds durch die vielen Videos hervorragend verkaufen, heute jedoch tut sich Herr Müller in der Öffentlichkeit extrem schwer, siehe die Kommentare unter sämtlichen seiner Vdeos. Die Meinung hat sich hier im Verlauf eines Jahres komplett gegen ihn gedreht, er wird nur noch abgewatscht - da hätte ich natürlich dann auch keine Lust mehr auf öffentliche Auftritte.
                        Lädt...
                        X