Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Feedback zum Webinar vom 18.07.2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Feedback zum Webinar vom 18.07.2017

    Hallo Herr Müller, Hallo Herr Schmidt,
    vielen Dank für das letzte Webinar und dem Extrabeitrag über die Absicherungsstrategien. Ich finde es gut, dass sie ihre bisherige Absicherungsstrategie überarbeitet haben. Das zeigt, dass sie Kritik von der Community ernst nehmen und gewillt sind die Performance des Fonds kontinuierlich zu verbessern.
    An einer Stelle im Webinar ging es mir aber ein bisschen zu schnell und würde sie bitten das ein wenig zu präzisieren. Herr Müller hatte so einen schönen Chart gezeigt mit den volaabhängigen Absicherungslimits. Abhängig von der Vola und den Kursverlusten wollen sie 20% 30% und 50% absichern.
    Hier meine Fragen dazu :
    1) Waren 20 /30/ 50% insgesamt gemeint oder addiert sich das zu 100%?
    2) Was heißt abgesichert? Sie kaufen Futures auf den Index. Sind dabei nicht auch Verfall und Verkauf wichtig? An dieser Stelle würde ich sie bitten, sich zu präzisieren. Was verbürgt sich hinter dem wohl klingenden Begriff abgesichert? Ist man dann 100% save?

    Ansonsten war das Webinar spitze. Ich finde auch die Auswechslungen im Depot sehr interessant.
    Vielen dank schon mal im Voraus

    #2
    Wann wird das webinar denn online gestellt? Letzte Woche gab es ja technische Probleme. Sind die noch nicht behoben?

    Kommentar


    #3
    Hallo Mark, besten Dank für das Feedback.

    Zu 1 : Das addiert scih zu 100%. Ab einem Drawdown von etwa 8% vom Hoch (Ca-Angabe !!!) wollen wir zu 100% abgesichert sein.
    Zu 2 : Ich versteh die Frage nicht :-). Ja, wir verkaufen Futures aus den Index, das bedeutet, wir verdienen mit diesen verkauften Terminkontrakten, wennd er MArkt fälllt. Idealerweise ab einem bestimten Punkt so viel, wie die Aktien durch den fallenden Markt verlieren. Wie gesagt ist das eine mathematische Idealrechnung, die in der REalität natürlich abweicht. So gab es Ende 2016 die Situation, dass wir mit den steigenden Aktien weniger gewonnen haben als die Absciherungen verloren haben In der Folge sind wir in einem steigenden MArkt leicht gefallen statt neutral zu liegen. Aktuell steigen wir im fallenden Markt leicht, da unsere Aktien besser laufen als der Index und die Absicherungen mehr Geld einspielen, als die Aktien verlieren. Das kann man nicht genau aussteuern das läuft mal für uns, mal gegen uns, aber mit diesen Schwankungen leben wir sehr gut. Wer 100% Sicherheit haben möchte, darf grundsätzlich nicht in Aktien investieren. Ich hoffe die Frage richtig interpretiert zu haben ?

    Kommentar


      #4
      Bei den Future-Absicherungen addieren sich die Zahlen sauber zu 100 % und es gibt auf Basis der entsprechenden Indices eine 100 %ige Absicherung. Bei einer Option sieht dass ja grundsätzlich anders aus, weil die Put-Option mit dem aktuellen Basispreis ein Delta nur von 0,5 % hat, folglich sind Sie auch anfangs nur zu 50 % abgesichert und bei weiter fallenden Märkten erhöht sich das Delta maximal bis auf 1, wenn die Put-Option sehr tief im Geld steht.
      Deshalb ist es auch sehr schlecht für Sie diese erhöhten Kosten durch eine bessere Performance der Einzelwerte wieder aufzuholen.
      Jetzt durch die Umstellung verbessert sich ja die Performance des DMPAF deutlich und somit gibt es die Erwartung, dass die Anlegerzufriedenheit steigt.
      Ich hoffe, dass Sie es jetzt besser verstehen.

      Kommentar


        #5
        letztes webinar: Verkäufe und die entsprechenden Begründungen von Herrn Schmidt/FOCAM
        Ich kann Ihre generellen Begründungen nachvollziehen, verstehe aber nicht, warum Sie als Fondsmanager nur die Alternative (Komplettverkauf über die Börse im klassischen Sinne) einsetzen. Im DMPAF sind eigentlich fast nur relativ große und liquide Werte drin, die fast ausschließlich auch an den großen internationalen Terminbörsen gehandelt werden. So wäre es doch für mich als Ihr Fondsanleger viel besser, Positionen auch über geschriebene Calls abzubauen, wie dies auch Herr Dr. Chr. Bruns bei der Loys AG macht und den Positionsaufbau ebenso.
        Haben Sie das bei der IBM Aktie und den anderen Kandidaten mal geprüft?

        Kommentar


          #6
          Ich habe eben aus Zufall vom Webinar heute Abend erfahren, gab es hier keine Ankündigung?

          Kommentar


            #7
            Das Webinar wurde unter anderem hier angekündigt Cashkurs.com.

            Kommentar


              #8
              Zitat von Fonds-Team Beitrag anzeigen
              Das Webinar wurde unter anderem hier angekündigt Cashkurs.com.
              Die anderen Webinare wurden allerdings auch per Mail und hier im Forum angekündigt, was zumindest für mich die primären Informationskanäle bzgl. dieses Fonds sind.

              Kommentar


                #9
                Soeben wurde der Newsletter mit der Ankündigung zum Webinar verschickt.

                Kommentar

                Lädt...
                X