Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues aus dem Dirk Müller Premium Aktien Fonds, 07. Mai 2018

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neues aus dem Dirk Müller Premium Aktien Fonds, 07. Mai 2018

    Uneinheitlich verlief die Aktienmarktentwicklung in den letzten beiden Wochen. Während es in Europa grundsätzlich nach oben ging, der DAX konnte trotz eines „Tauchers“ 2,2% oder 280 Punkte auf 12.820 zulegen, musste der amerikanische Markt leichte Einbußen hinnehmen. So gab der S&P 500 Index im Berichtszeitraum zwischenzeitlich knapp 90 Punkte nach um am Freitag mit einem kleinen Minus von 7 Punkte auf 2670 zu schließen. Zwei „nationale“ Gründe waren für diese Entwicklung verantwortlich: zum einen erholte sich der US Dollar vs. Euro, was den europäischen Exportunternehmen helfen sollte, und zum anderen ist die Unsicherheit über die zukünftige amerikanische Zinsentwicklung recht groß. Der MSCI Welt Value konnte sich in Euro um 1,8% auf 106,27 verbessern (in $ -1,1%), während der Fondspreis unverändert notiert. Grund für die Underperformance im Berichtszeitraum: unsere Absicherung des Portfolios.
    Neuigkeiten von unseren Unternehmen

    Selten wurden Analysten so überrascht wie beim weltgrößten Unternehmen Apple. Was war da nicht alles zu lesen im Vorfeld der Berichterstattung: Apple verliert Marktanteile, das iPhone X verkauft sich schlecht usw. Grund für diese Meinung waren Berichte von Apple Zulieferern, die von einem schwierigen 1. Quartal sprachen. Dann der „Tag der Wahrheit“: Apple berichtet über einen Gewinnanstieg von 25% auf $ 13,8 Mrd. im ersten Quartal! Obwohl der Smartphone-Markt 3% auf 334,3 Mio. Geräte fiel, konnte Apple seinen Marktanteil ausbauen und insbesondere das iPhone X trug zum Umsatzwachstum von Apple (+16%) bei. Dann folgte am Freitag die Bekanntgabe, dass Warren Buffett via Berkshire Hathaway seinen Anteil weiter aufgestockt hat. Er hält nun Aktien im Wert von $ 44 Mrd. und dies sorgte noch einmal für einen weiteren Schub beim Aktienkurs. So überrascht es nicht, dass die Aktie am Freitag ein neues All-Time-High mit $ 183,83 (+ $ 18,11) erzielte. Das Unternehmen wird nun mit über $ 900 Mrd. an der Börse bewertet.
    Gar nicht gut lief es im Berichtszeitraum bei unserem Biotechunternehmen Gilead Sciences. Nachdem die Aktie sich zuvor von seinen Tiefstständen hat erholen können, sorgte der Quartalsbericht wieder für eine negative Stimmung unter den Investoren und Analysten. So fiel der Aktienkurs von $ 73,70 auf $ 65,42. Insbesondere das Hepatitis C-Geschäft macht dem Unternehmen zu schaffen. Zwar hat sich nach Ansicht des Managements das Geschäft in den USA stabilisiert, aber dennoch war das Ergebnis enttäuschend. Das Unternehmen verdiente im abgelaufenen Quartal $ 1,48 und damit 10% unter den Erwartungen der Analysten. Warum halten wir dennoch an der Aktie auf diesem Niveau fest? Gilead Sciences konnte einen Free Cash-Flow von über $ 1,8 Mrd. im Quartal erwirtschaften und verfügte Ende März über liquide Mittel von über $ 32 Mrd. und das bei einer Marktkapitalisierung von $ 85 Mrd. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen diese Liquidität im Sinne der Aktionäre noch sinnvoll einsetzen wird und die aktuelle Bewertung (KGV 10 bei 3,5% Dividendenrendite) eine Unterstützung für den Kurs darstellen sollte.
    Eindrucksvolle Zahlen lieferte das amerikanische Dienstleistungsunternehmen Mastercard im Berichtszeitraum. So stieg der Nettoumsatz um mehr als 31% im abgelaufenen Quartal. Selbst unter Berücksichtigung von a.o. Effekten, war der Anstieg 20%. Der Gewinn pro Aktie fiel mit $ 1,50 deutlich über den Erwartungen der Analysten ($ 1,22) aus. Auch der Ausblick für das Gesamtjahr wurde angehoben und das Management erwartet einen Umsatzanstieg für 2018 im „zweistelligen“ Prozentbereich. Die Aktie kletterte über $ 11 auf $ 188,17 (ebenfalls ein neues Rekordhoch)!
    Facebook sorgte ebenfalls für gute Laune bei seinen Aktionären. Grund hierfür waren exzellente Zahlen, die das Unternehmen im ersten Quartal, trotz Skandal, abgeliefert hat. So kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal von $ 8,0 Mrd. auf $ 11,96 Mrd. und das Betriebsergebnis stieg von $ 3,3 Mrd. auf $ 5,44 Mrd. an. Die Steigerungen lagen zum Teil deutlich über den Analystenschätzungen und sorgten dafür, dass die Erholung im Aktienkurs sich weiter um 6,2% auf $ 176,61 fortsetzen konnte.
    Wir wünschen Ihnen eine angenehme Börsenwoche.

Lädt...
X